Wunstorf

Ortsrat Luthe legt Wunschliste für 2019 vor

Bauarbeiter sind an der Nienburger Straße im Einsatz. Luther SPD- und CDU-Politiker möchten den Fußweg vorne ausbauen, damit es nicht mehr zu Gefahrensituationen mit abbiegenden LKW kommt.

Bauarbeiter sind an der Nienburger Straße im Einsatz. Luther SPD- und CDU-Politiker möchten den Fußweg vorne ausbauen, damit es nicht mehr zu Gefahrensituationen mit abbiegenden LKW kommt.

Luthe. Die SPD-Fraktion hat auf der Luther Ortsratssitzung am Donnerstagabend im Schützenhaus eine lange Wunschliste für das nächste Jahr und die Folgejahre vorgelegt. Diese hatte sie in Absprache mit der CDU-Fraktion erstellt. Die Pläne sehen unter anderem eine Verbesserung von Straßen und Wege vor. Für den TSV Luthe soll sich ein lang gehegter Wunsch, ein Kunstrasenplatz, erfüllen.  Busnutzer sollen künftig vor Regen an den Haltestellen Albert-Einstein-Straße und Werner-von-Siemens-Straße durch ein Buswartehäuschen geschützt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Mitarbeiter der Kindertagesstätte Arche Noah benötigen einen größeren Personalraum. Dieser ist mittlerweile für Dienstbesprechungen zu klein geworden. Zunächst soll die Stadtverwaltung Erweiterungsmöglichkeiten erarbeiten. Für 2020 ist die Realisierung gewünscht. Als Ersatz für den Bolzplatz am Adlerhorst soll ein Jugendtreff mit Möglichkeit zum Fußballspielen in der Straße Am Lehmstich entstehen. Lärm- und Schallgutachten sind erstellt, der Bebauungsplan wird noch in diesem Jahr folgen.

Der umfangreichste Posten dürfte sicherlich die Sanierung und der Umbau der Grundschule sein. Diese soll möglichst noch nächstes Jahr erfolgen. Eine energetische Sanierung des Pavillons sei wirtschaftlich nicht vertretbar, heißt es in der Begründung der SPD-Fraktion. Zudem soll die Schule in eine Ganztagsschule umgewandelt werden.

Derzeit sind Straßenbauarbeiter an der Nienburger Straße zu Gange. Im Zuge dessen können sie allerdings den Fußweg im Bereich der Sternkreuzung nicht ausbauen. Grund sei die ungeklärte Rechtslage, die den Ankauf eines erforderlichen Grundstücks verhindert. Wenn der Eigentümer ermittelt ist, soll dieses möglichst schnell erworben werden. „Dieser Bereich ist der größte Gefahrenpunkt im Bereich der Nienburger Straße. Durch LKW, die beim Abbiegen auf den Fußweg geraten, sind Fußgänger extrem gefährdet“, sind sich SPD- und CDU-Politiker einig. Auch soll die Straße Am Hüppefeld saniert werden, weil sie durch die Bauarbeiten in den angrenzenden Straßen arg in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei der geplante Sanierung 2020/21 der Straßen Seeweg und Kirchplatz möchten die Politiker den ländlichen Charakter des Areals durch die Verwendung von Natursteinpflaster erhalten. Die erhöhten Kosten sollten jedoch nicht den ohnehin stark belasteten Anwohner aufgebürdert werden, sondern entsprechende Etatmittel im Investitionsprogramm der Stadt eingeplant werden, schlug die CDU vor. Auch sollte die Verwaltung nach Fördermöglichkeiten suchen. Die CDU lobte die konstruktive Zusammenarbeit mit der Gruppe SPD/Grüne beim Thema Etatanforderungen. Alle Vorschläge wurden einvernehmlich geschlossen, teilte Heinz-Gerhard Kück mit.

Von Rita Nandy

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken