Wunstorf

Polizei erwischt in Luthe betrunkenen Radfahrer

Beim Alkoholtest gibt es aufgrund der Corona-Krise keine besonderen Verhaltensregeln. Die Polizei war schon immer darauf bedacht, nicht mit dem Speichel der Testperson in Kontakt zu kommen.

Beim Alkoholtest gibt es aufgrund der Corona-Krise keine besonderen Verhaltensregeln. Die Polizei war schon immer darauf bedacht, nicht mit dem Speichel der Testperson in Kontakt zu kommen.

Luthe. Beamte der Wunstorfer Polizei haben am Sonntag in den frühen Morgenstunden auf der Schloß Ricklinger Straße einen 56-jährigen Radfahrer kontrolliert. Der Wunstorfer stand offenbar unter erheblichem Alkoholeinfluss. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,21 Promille. Die Beamten nahmen den Mann mit auf die Wache und ordneten eine Blutprobe an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie nimmt die Polizei angesichts des Coronavirus Alkoholtests vor? Das erläutert Pressesprecher Mirco Nowak von der Polizeidirektion Hannover. „Das hat nichts mit dem Virus zu tun. Das ist immer so. Jeder Proband packt das Röhrchen selber aus und steckt es auf das Gerät“, sagte er. Anschließend nimmt der Proband das Röhrchen selbst ab und steckt es in die Tasche, um es zu Hause im Müll zu entsorgen. Die Beamten der Polizei vermeiden es, mit dem Speichel in Kontakt zu kommen.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Wunstorf lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Anke Lütjens

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen