Ronnenberg

Ronnenberg verbessert einige Schulen und Kitas

Die Sanierung der Jungentoiletten im Sporthallentrakt ist in den letzten Zügen.

Die Sanierung der Jungentoiletten im Sporthallentrakt ist in den letzten Zügen.

Ronnenberg. Die paar Tage machen den Kohl nicht mehr fett: Die Sanierung der Jungentoiletten in der Sporthalle an der Barbarastraße in Empelde konnte in den Sommerferien noch nicht abgeschlossen werden. Handwerkerknappheit haben die Arbeiten etwas in Verzug gebracht, gibt die Ronnenberger Verwaltung zur Begründung an. Das viele Jahre lang in den Gremien des Stadtrates diskutierte Thema soll dennoch in wenigen Tagen ein Ende haben. Der Umbau ist eine von zahlreichen Maßnahmen in Schulen Horten und Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet, die die Verwaltung in den Sommerferien veranlasst hat. Insgesamt rund 340.000 Euro wurden dabei investiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Neben den Jungentoiletten sind zwar auch sämtliche weitere Sozialräume der Sporthalle an der Barbarastraße sanierungsbedürftig. Diese sollen jedoch erst im Zuge der Umstellung zur Ganztagsschule an diesem Standort ins Visier genommen werden. Neben dem neuen Jungenklo, für dessen Sanierung es aufgrund des inzwischen unzumutbaren Zustands keinen Aufschub mehr gab, erhielt die Sporthalle auch einen neuen Dachfirst. Im Keller der Empelder Grundschule wurde zudem die Haupttrinkwasserleitung erneuert.

Während der Schließzeit in den Sommerferien wurde auch in der Kindertagesstätte Ronnenberg II ein Sanitärraum umfassend saniert. Sämtliche Sanitärobjekte, die Wand sowie Fußbodenoberflächen wurden in diesem Zug erneuert. Darüber hinaus erhielten die Toiletten neue Trennwände, und die Beleuchtung wurde ausgewechselt. Auch hier gab es im Ablauf leichte zeitliche Verzögerungen, die ein Abschluss der Arbeiten noch einige Tage hinauszögern.

In weiteren Kitas und Horten hat die Stadt, wie in den vergangenen Jahren, die Schließzeit dazu genutzt, den Zustand von Wänden und Bodenbelägen zu verbessern. Auch kleinere Mängel an den Einrichtungen wurden behoben. Allein dafür hat die Verwaltung 110.000 Euro aufgewendet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Deutlich länger wird noch in der Grundschule Ronnenberg gebaut werden. Währender unterrichtsfreien Wochen die ersten Abschnitte zur Umgestaltung des Verwaltungstraktes in Angriff genommen worden. Unter anderem ist das Lehrerzimmer um zusätzliche Arbeitsplätze für die Pädagogen erweitert worden. Auch ein Putzmittelraum und neue Lehrertoiletten sind entstanden. Für die Einrichtung eines Multifunktionsraums, indem auch Elterngespräche stattfinden sollen, musste ein Klassenraum verlegt werden. Ein Ersatzklassenraum wurde dafür eingerichtet. Die Arbeiten in dem Schultrakt werden sich noch einige Zeit hinziehen, kündigte Cord Hennies an. Der Teamleiter Gebäudewirtschaft der Stadt Ronnenberg erklärte, viele Abschnitte könnten nur in den Ferien verändert werden, damit der Unterricht nicht zu sehr behindert wird. „Wir müssen die Lehrer auch arbeitsfähig halten“, sagte er.

Die Container, die aufgrund einer erwarteten Bedarfsteigerung bei den Horten in Ronnenberg, auf der Schulsportanlage am Mühlenrähr aufgestellt werden sollen, lassen auch noch auf sich warten. Es sei zuvor noch eine recht umfangreiche Vorplanung nötig, erklärt Hennies. Die Einrichtung dieser vorübergehenden Räumlichkeiten sei somit wohl erst im Sommer 2019 zu erwarten.

Von Uwe Kranz

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken