Krankenhausstreit

So begründet Jagau seine Haltung

Bleibt das Lehrter Krankenhaus erhalten?

Bleibt das Lehrter Krankenhaus erhalten?

Hannover. Im Streit um die Zukunft der Krankenhäuser in Großburgwedel und Lehrte hat sich jetzt Regionspräsident Hauke Jagau an die Mitglieder der Regionsversammlung gewandt. In einem am Mittwoch verschickten Brief erläutert der Aufsichtsratschef des Regionsklinikums, wie es zu der Vorabsprache für den Krankenhausplanungsausschuss gekommen ist. Bisher hatten die Krankenkassen die Schließung von Lehrte verlangt, um den Neubau von Großburgwedel zu genehmigen. Jetzt sei in Gesprächen ein Kompromiss ausgehandelt worden, „der beide Standorte sichert“, schreibt Jagau.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zwar sei jetzt vorgesehen, die Geriatriebetten, die eigentlich Lehrte bekommen sollte, von Langenhagen nach Großburgwedel zu geben. Über die weitere Neustrukturierung der geriatrischen Versorgung solle zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden, schreibt Jagau weiter. „Nur unter diesen Voraussetzungen sind die Kostenträger bereit, den Grundsatzbeschluss für den Neubau in Burgwedel mitzutragen und die Schließung von Lehrte nicht als Bedingung zu stellen“, heißt es in dem Brief. Und Jagau wendet sich direkt an die Mitglieder der Regionsversammlung: „Wer also will, dass ein Krankenhausneubau in Burgwedel entsteht und gleichzeitig eine Weiterentwicklung in Lehrte möglich bleibt, wird notgedrungen den vermuteten Beschluss über die Bettenverlagerung akzeptieren müssen.“ Damit sei auch der Kern der Beschlüsse der Regionsversammlung gewährleistet. Eine Schwerpunktbildung am Standort Lehrte sei weiterhin möglich, schreibt der Regionspräsident.

Die CDU-Regionsfraktion sieht das allerdings nach wie vor anders. Sie beharrt auf einer in der Regionsversammlung beschlossenen Aufwertung des Lehrter Krankenhauses, um dessen Bestand zu sichern.

Von Mathias Klein

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken