Pattensen-Mitte

Stadt organisiert 2. Ausbilder-Frühstück

Im Gespräch über die Qualitätsverbesserung der Verzahnung von Schülern und Schulen mit Unternehmen beim Thema Ausbildung sind (v.l.) Regions-Wirtschaftsförderer Jürgen Hansen, Bettina Wolf-Moritz, Jessica Herrmann, Klaus Depold und Pattensens Wirtschaftsförderer Arne Schütt.

Im Gespräch über die Qualitätsverbesserung der Verzahnung von Schülern und Schulen mit Unternehmen beim Thema Ausbildung sind (v.l.) Regions-Wirtschaftsförderer Jürgen Hansen, Bettina Wolf-Moritz, Jessica Herrmann, Klaus Depold und Pattensens Wirtschaftsförderer Arne Schütt.

Pattensen-Mitte. Damit Ausbildungsbetriebe und Jugendliche leichter zusammen finden, hat die Stadt Pattensen gemeinsam mit der Region Hannover für Mittwochmorgen Interessierte zum nunmehr zweiten Ausbilder-Frühstück eingeladen. Gastgeber war dieses Mal die Sparkasse Hannover. In deren BeratungsCenter, Auf der Burg, begrüßte Vertriebsdirektorin Jessica Herrmann zusammen mit ihren Kolleginnen Heike Hache und Verena Luther rund 20 Teilnehmer zur fast zweistündigen Veranstaltung mit Vorträgen und Diskussion bei Kaffee und belegten Brötchen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Pattensens Wirtschaftsförderer Arne Schütt und sein Regions-Kollege Jürgen Hansen hörten als Ansprechpartner vor Ort mit den weiteren Vertretern regionaler Betriebe – darunter die Calenberger Backstube und das Mehrgenerationenhaus Mobile – im folgenden drei informative Kurzvorträge über Ausbildungskonzepte und Möglichkeiten für Firmen, sich mit einem diesbezüglichen Qualitätszertifikat für junge Menschen bei der Berufswahl zu empfehlen.

So stellte Jessica Herrmann das Ausbildungskonzept der Sparkasse vor, zu dem auch ein von Azubis für den Internet-Auftritt des Geldinstitutes selbst erstelltes Kurzvideo zum Thema gehört.

Sparkassen-Vertriebsdirektorin Jessica Herrmann und der städtische Wirtschaftsförderer Arne Schütt begrüßen in den Sparkassenräumen die Tei

Sparkassen-Vertriebsdirektorin Jessica Herrmann und der städtische Wirtschaftsförderer Arne Schütt begrüßen in den Sparkassenräumen die Teilnehmer des 2. Ausbilder-Frühstücks.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Klaus Depold, von der IHK Hannover, informierte über das „EINS+“-Qualitätssiegel der Industrie- und Handelskammer für Ausbildungsbetriebe, während Bettina Wolf-Moritz, von der Handwerkskammer Hannover, das ähnliche Modell „primAQ“ ihrer Einrichtung vorstellte. Beides sind Angebote für Ausbildungsbetriebe, die im ersten Teil der Selbstreflektion kostenlos sind, im zweiten Teil, mit einem Experten-Audit, dann mit Kosten im meist dreistelligen Bereich verbunden sind.

„Die Unternehmen müssen schauen, für Azubis attraktiv zu sein“, formulierte es Arne Schütt. „Die Auszeichnung mit einem Qualitätsausbildungssiegel ist dabei gut als Marketinginstrument nutzbar“, warb Klaus Depold um diesbezügliche Anfragen.

Klaus Depold (re), von der IHK Hannover, erläutert das Eins plus-Qualitätssiegel seiner Einrichtung für ausbildende Unternehmen

Klaus Depold (re.), von der IHK Hannover, erläutert das Eins plus-Qualitätssiegel seiner Einrichtung für ausbildende Unternehmen

Einigkeit herrschte bei den Firmenvertretern hinsichtlich der Tatsache, dass die Kommunikation zwischen Schulen, die ihre Schüler zu berufsnahen Praktika für ebensolche Erfahrungen schicken wollen, sich im Vorfeld zu Planungszwecken enger mit den entsprechenden Unternehmen vor Ort absprechen sollten. Da gebe es durchaus Lücken und Missverständnisse hinsichtlich angemessener inhaltlicher und zeitlicher Planung, hieß es von Seiten der Anwesenden. Das nächste Ausbilder-Frühstück in Pattensen ist für Mitte November geplant. Dazu können sich interessierte Firmen als Gastgeber bei Arne Schütt bei der Stadt melden, alternativ trifft man sich im Rathaus.

Von Torsten Lippelt

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken