Wunstorf

Steinhudes Schützen feiern bei Kaiserwetter

Die gerade gekürten Majestäten der Steinhuder Schützen werden gefahren.

Die gerade gekürten Majestäten der Steinhuder Schützen werden gefahren.

Steinhude. Was für ein Schützenfesttag in Steinhude. Kaiserwetter für die Schützen und Marschierer beim großen Festumzug am Sonntag. 25 Offiziere gut 80 Unteroffiziere und 225 Marschierer der Mannschaftsgrade, verkündete Richard Gurski hoch zu Pferde. Zahlreich waren unter den Marschierern auch die Mitglieder des Bürgerbataillons vertreten. Sie hatten sich am Morgen bereits zum gemeinsamen Frühstück getroffen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Besondere Gäste waren in diesem Jahr die Musiker des Musikzuges Schwarzenberger. Die Musiker aus dem Allgäu verbindet mit den Steinhuder Schützen seit vielen Jahren eine enge Freundschaft. Unter Leitung von Franz Heiligensetzer spielte die 50 Mitglieder starke Kapelle am Mittag im Festzelt auf. Für die Gäste hatten Fleischer Winfried Kaufung und Sohn Sebastian wieder einen Ochsen am Spieß vorbereitet.

Superhelden waren auch dabei. Die Kinder- und Jugendabteilung hatte sich dieses Motto gegeben, die kleinen Teilnehmer hatten sich unter Führung von Batgirl und Catwoman phantasievoll verkleidet. Das galt auch für die Frauen des Damenzuges. Ihr Wagen erinnerte an das Mittelalter. Die Marktfrauen reimten „Supermärkte gab es noch nicht, spärlich gedeckt war der Tisch“. Der Festwagen des Herrenzuges nahm Bezug zu den Schwarzenberger Gästen. „Gasthaus Hirsch“, so heißt das letzte Gasthaus in dem Ort, und so war auch der Wagen betitelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bevor der Zug sich unter Leitung von Schützenoberst Stephan Meuter in Bewegung setzte, hatte er wie üblich Verdonnerungen und ein Lob ausgesprochen. Diese Zeremonie fiel indes kürzer aus als üblich, der erste Teil war schlicht vergessen worden. Markus Tatje war einer, der zur Strafe vortreten musste, hatte er doch seine Kameraden lange im Unklaren darüber gelassen, ob er nun verlobt sei oder nicht. Das gehe nicht, Tradition und Brauchtum lebten schließlich von klaren Verhältnissen. Meuter lüftete das Geheimnis: Tatje ist verlobt und musste zur Strafe wegen seiner Geheimniskrämerei eine Hochzeitssuppe trinken, die Inge Müller ihm reichte.

Ein besonderer Moment: Mit dem Steigerlied der Bergleute bekundeten die Steinhuder und ihre Gäste beim Umzug Solidarität mit den Mitarbeitern von K+S. Insgesamt fasste Presseoffizier Uwe Bredthauer kurz und knapp das dreitägige Fest zusammen: „Gute Bedingungen, Superstimmung, Superfest.“

Ehrungen und Pokale

Bekannt gegeben wurden die Gewinner der Wettbewerbe des Pokalschießens: 1. Jagdpokal an Nils Schweer, 2. Jagdpokal Axel Schwiering (wie im Vorjahr), Weberpokal an Jürgen Busch, Firrerpokal an Frank Kruse, Undine-Pokal an Ralf Thiele, Scharnhorst-Pokal an Thomas Wulf, Generalarzt-Dr.-Bredthauer-Pokal an Rudi Diersche, Jubiläumspokal an Oliver Laux, Scharfschützenpokal an Marius Ziadak, Fischerpokal an Dirk Bredthauer, Helga-Bode-Pokal an Heinz-Dieter Büsselberg und der Blind-Pokal an Willi Rehbock (die beiden letzten wie im Vorjahr).

Befördert wurden Tim Siedler zum, Gefreiten, Marius Ziadak zum Obergefreiten, Willi Rehbock, Willi Wiebking und Thomas Kolberg zu Feldwebeln, Nils Schweer zum Fahnenjunker und Dennis Bruns zum Fähnrich.

Das Bürgerbataillon ehrte Christian und Dennis Bruns für fünf Jahre engagierte Mitarbeit, Axel Schwiering für zehn Jahr, Dirk Bredthauer, Dieter Bruns und Stefan Fiehn für 25 Jahre und Heinrich Engelmann für 45 Jahre.

Von Albert Tugendheim

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken