Umfrage: Neustadt als Fairtrade-Stadt - Was bedeutet das für Sie?

Maren Pauselius-Gallon, Verein Asseitun: „Das wird ein Prozess, bei dem über die Stadt hinaus auch Unternehmen und viele andere mitwirken können. Man sagt nicht, jetzt sind wir Fairtrade-Stadt, sondern man macht sich auf den Weg.“
01 / 05

Maren Pauselius-Gallon, Verein Asseitun: „Das wird ein Prozess, bei dem über die Stadt hinaus auch Unternehmen und viele andere mitwirken können. Man sagt nicht, jetzt sind wir Fairtrade-Stadt, sondern man macht sich auf den Weg.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Christa Möller, Initiative Gemeinwohlökonomie Neustadt: „Die Zeit ist reif, wir müssen auch wirtschaftlich umdenken. Es kann nicht immer nur billig, billig heißen. Auch wenn ein Fernziel ist, dass regionale und fair gehandelte Produkte auch für alle erschwinglich sein sollen.“
02 / 05

Christa Möller, Initiative Gemeinwohlökonomie Neustadt: „Die Zeit ist reif, wir müssen auch wirtschaftlich umdenken. Es kann nicht immer nur billig, billig heißen. Auch wenn ein Fernziel ist, dass regionale und fair gehandelte Produkte auch für alle erschwinglich sein sollen.“

Michael Giers, Direktor des Amtsgerichts: „Fairtrade heißt ja zum Beispiel keine Kinderarbeit - das finde ich gut. Schön wäre, wenn auch unsere Landwirte nicht mit zu niedrigen Preisen zugrunde gerichtet würden. Auch das ist Fairtrade.“
03 / 05

Michael Giers, Direktor des Amtsgerichts: „Fairtrade heißt ja zum Beispiel keine Kinderarbeit - das finde ich gut. Schön wäre, wenn auch unsere Landwirte nicht mit zu niedrigen Preisen zugrunde gerichtet würden. Auch das ist Fairtrade.“

Margarete Kaufung, Verein Asseitun: „Ich finde es wichtig, dass wir als ganze Stadt hinter dem fairen Handel stehen. Und es ist gut, wenn uns die Stadt bei diesem Anliegen unterstützt. Wir könnten sicher auch die Fairtrade-Waren besorgen, die andere dann anbieten.“
04 / 05

Margarete Kaufung, Verein Asseitun: „Ich finde es wichtig, dass wir als ganze Stadt hinter dem fairen Handel stehen. Und es ist gut, wenn uns die Stadt bei diesem Anliegen unterstützt. Wir könnten sicher auch die Fairtrade-Waren besorgen, die andere dann anbieten.“

Reinhard Hoffknecht, Nabu Neustadt: „Wenn das hilft, die Leute zum Nachdenken zu bringen, finde ich das toll. Lebensmittel zum Beispiel sind ja leider viel zu billig bei uns - da müssen wir umdenken.“
05 / 05

Reinhard Hoffknecht, Nabu Neustadt: „Wenn das hilft, die Leute zum Nachdenken zu bringen, finde ich das toll. Lebensmittel zum Beispiel sind ja leider viel zu billig bei uns - da müssen wir umdenken.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Update

Podcast

 
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von GetPodcast, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.