Uetze

Uwe Ulbrich will Gletscherkönig werden

Uwe Ulbrich (links) und Holger Behrens freuen sich schon auf die Ausfahrten mit ihren alten Treckern durch hochalpines Gelände.

Uwe Ulbrich (links) und Holger Behrens freuen sich schon auf die Ausfahrten mit ihren alten Treckern durch hochalpines Gelände.

Schwüblingsen. „Ich werde der einzige Treckerfahrer in Schwüblingsen sein, der mit einem Trecker in den Alpen gefahren ist“, kündigt Uwe Ulbrich an. Der Schwüblingser hat Großes vor. Er will mit seinen Freunden Holger Behrens aus Schwichelt (Landkreis Peine), Cord Feldmann aus Hamburg und Hans-Jürgen Zylke aus Spechtshorn (Landkreis Gifhorn) von Sonntag, 26. August, bis Sonntag, 2. September, am vierten Hintertuxer Gletscherkönig, einem weltweit wohl einmaligen Treffen für Alttraktoren, teilnehmen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Besondere an dieser internationalen Veranstaltung sei, dass die 200 Teilnehmer aus verschiedenen Ländern mit ihren Oldtimern jeden Tag eine andere Ausfahrt machen, erläutert Ulbrich. „Die Vielfalt der Bergtouren ist der Reiz“, sagt Behrens. Die Fahrten seien unterschiedlich lang, hätten verschiedene Schwierigkeitsgrade und führten immer zu einer anderen Alm. „Für uns Flachländer und die Traktoren sind die Berge eine besondere Herausforderung“, fügt der Schwichelter hinzu. Die Alpen seien etwas ganz anderes als das norddeutsche Flachland.

Ein Schild, das Uwe Ulbrich an seinem alten Deutz F2 L 612 angebracht hat, weist darauf hin, dass er und seine Freunde am vierten Hintertuxer Gle

Ein Schild, das Uwe Ulbrich an seinem alten Deutz F2 L 612 angebracht hat, weist darauf hin, dass er und seine Freunde am vierten Hintertuxer Gletscherkönig teilnehmen.

Zum Auftakt steht nach Angaben des Veranstalters ein 23 Kilometer lange „Genussrunde“ zur Grieralm und zur Höllensteinhütte auf dem Programm. Die kürzeste Strecke müssen die Traktoristen am dritten Tag zurücklegen. Die Route über das Tuxer Joch zur Bichlalm ist zwar nur 20 Kilometer lang, aber sie hat es in sich. Nach Ulbrichs Informationen hat der Weg zum Tuxer Joch an einer Stelle eine Steigung von 35 Prozent. „Das ist für einen kleinen Trecker eine Hausnummer“, betont der Schwüblingser. Bei einem Ausflug in die Zillertaler Berge müssen die Fahrer 70 Kilometer bewältigen. Das ist die längste Strecke.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Der Höhepunkt ist die Auffahrt am Sonnabend, 1. September, zum Tuxer Fernerhaus in 2660 Metern Höhe. Da werden die Trecker vor einer Pistenraupe fotografiert. Da gibt es Schneegarantie“, sagt Ulbrich. Die Gesamtstrecke aller Ausfahrten ist rund 225 Kilometer lang.

Am Freitag. 24 August, treffen sich Ulbrich, Behrens, Feldmann und Zylke in aller Frühe, um nach Österreich aufzubrechen. Vorher verladen sie noch Ulrichs Deutz F2 L 612, Behrens Hanomag R 19 und Zylkes Mussey Furgeson MF 25 auf Anhänger. Sonst würde die Anfahrt für sie als Berufstätige zu lange dauern, erläutern Ulbrich und Behrens. Feldmann, der Rentner ist, ist bereits vor einigen Tagen mit seinem Deutz D 28 nach Hintertux getuckert, hat ihn dort abgestellt und ist zwischenzeitlich wieder nach Hause gefahren.

Der Hintertuxer Gletscherkönig findet alle zwei Jahre statt. Auf die Reise nach Hintertux bereitet sich das Quartett seit 2016 vor. Da hat es bereits Zimmer in einer Pension gebucht. „Man muss sich frühzeitig anmelden, sonst hat man keine Chance, weil die Teilnehmerzahl begrenzt“, sagt Ulbrich. Frühzeitig hätten sie sich auch eine Vignette für die Autobahnmaut in Österreich besorgt, erzählt Behrens. Zum Beispiel hätten sie sich auch darüber informiert, wo an den Strecken Tankstellen sind, damit ihnen während der Ausfahrten nicht der Sprit ausgeht,

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken