Neustadt

Waldbühne castet 40 neue Darsteller

Der musikalische Leiter Dietmar Brodkorb übt Singen und Tanzen mit Hanna (von links), Sophie, Janika und Anastasia.

Der musikalische Leiter Dietmar Brodkorb übt Singen und Tanzen mit Hanna (von links), Sophie, Janika und Anastasia.

Otternhagen. Sie sollen im nächsten Sommer als Elfen, Bienen und andere Waldbewohner das Publikum verzaubern – doch vor dem großen Auftritt gibt es noch eine ganze Menge Arbeit zu erledigen. Rund 40 neue Darsteller hat die Waldbühne Otternhagen am Sonnabend für ihr nächstes Kinderstück „Mirinda Zauberwind“ gefunden. Dafür hat der Verein mit der neuen Regisseurin Angela Rennemann und dem musikalischen Leiter Dietmar Brodkorb am Sonnabend ein veritables Casting in der Grundschule Otternhagen auf die Beine gestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit Jugendwart Jannis Ruhnke und seinem Team machen sich die Teilnehmer in der Turnhalle warm und vertreiben sich die Zeit, bis sie dran sind. „Wir machen Theaterspiele, wie das Kotzende Känguruh“, sagt Ruhnke. Die Regeln sind einfach: Die Mitspieler stehen im Kreis, einer in der Mitte. Dieser darf ganz willkürlich auf einen Mitspieler deuten und ihm ein Stichwort für ein kleines Gestenspiel zurufen: „James Bond“, „Toaster“, „Waschmaschine“ und das „Kotzende Käguruh“ gehören zu den Szenen, die der Aufgerufene und seine beiden Nachbarn blitzartig in ein Bild umwandeln müssen – wer patzt, muss als nächster in die Mitte.

Grüppchenweise, immer zu dritt oder zu viert, ruft Regisseurin Rennemann die Kandidaten zu sich. Sie kontrolliert die Namensschilder, schießt ein Foto mit dem Smartphone. „Die brauchen wir nur, um uns genau an euch zu erinnern – anschließend werden die Bilder wieder gelöscht“, sagt sie – die Datenschutzverordnung ist auch im Theaterverein ein Thema. Beiläufig fragt sie nach Namen, Wohnort und dem Grund, warum jeder Theater spielen will. In einer Runde mit Fünft- und Sechstklässlerinnen verweisen Hanna, Sophie und Anastasia auf gute Erfahrungen in der Grundschule, Janika hat sogar schon bei der Waldbühne mitgemacht.

Nachdem die vier auch noch im Chor und nahezu fehlerlos ein paar komplizierte Sätze aus einem Kunst-Sachbuch nachgesprochen haben, ist Rennemann zufrieden. „Alles klar, ihr seid fit“, sagt sie, macht sich Zeichen auf ihrer Namensliste. „Wir nehmen extra schwierige Texte, um zu testen, wie gut sie nachsprechen können – dabei muss man den Sinn gar nicht verstehen“, erläutert Rennemann, die Regieassistenz studiert und schon eine ganze Reihe Musicals umgesetzt hat, etwa mit den Musikschulen in Neustadt und Wunstorf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch der musikalische Leiter Dietmar Brodkorb ist neu bei der Waldbühne, mit anderen Projekten aber weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. „Ich kannte ihn über den Kumbayah-Chor“, sagt Vereinschef Frank. Brodkorb lässt die Grüppchen einen Kanon singen, zu einem afrikanischen Lied klatschen und einen kleinen Bewegungsablauf vollführen. „Ich verstehe den Text auch nicht“, sagt Brodkorb lächelnd, als sich die Mädchen ein wenig verhaspeln.

Linda Gnichwitz, Magdalene und Erdmute Dießelhorst haben die Prüfungen schon hinter sich. „Das war wie bei Deutschland sucht den Superstar – nur ohne Bohlens fiese Sprüche“, sagt Magdalene hinterher mit einem Lachen. Gemein wird hier keiner, und eine Rolle im Stück wird es wohl für jeden der Bewerber geben. „Wer das mit dem Sprechen und Singen noch nicht so hinbekommt, kann auch gut als Statist mitwirken“, meint der Vereinsvorsitzende Ralf Frank.

Zur neuen Saison gibt es einige Wechsel bei der Waldbühne, und das neue Kinderstück braucht auch eine ganze Menge Darsteller, wie der Vereinsvorsitzende Frank berichtet. Gut zwei Dutzend Akteure können in der neuen Produktion mitwirken.

Auch für das neue Erwachsenenstück werden noch Darsteller gesucht – die Auswahl richtet sich nach dem Personal, das zur Verfügung steht. Das Casting für Akteure über 18 Jahre läuft am nächsten Sonnabend, 22. September, 16 bis 18 Uhr, ebenfalls in der Grundschule. Wer Lust hat, mitzumachen, sollte sich zuvor per E-Mail an info@waldbuehne-otternhagen.de anmelden.

Von Kathrin Götze

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken