Hauptbahnhof Hannover

Zeugen gesucht: Unbekannter verletzt Obdachlosen lebensgefährlich

Die Polizei Hannover sucht nach einem lebensbedrohlichen Angriff auf einen Obdachlosen nach Zeugen.

Die Polizei Hannover sucht nach einem lebensbedrohlichen Angriff auf einen Obdachlosen nach Zeugen.

Hannover. Die Polizei Hannover sucht nach einem lebensbedrohlichen Angriff auf einen Obdachlosen am Freitag nach Zeugen. Ein bislang unbekannter Täter hat nach Behördenangaben im Bereich des Hauptbahnhofs einen 31-Jährigen am Kopf verletzt. Um den Täter ermitteln zu können, hofft die Polizei nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie die Polizei mitteilt, kam es am Freitagnachmittag – etwa gegen 17 Uhr – zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Obdachlosen und dem Unbekannten. Tatort war am Ausgangsbereich des Hauptbahnhofs in Richtung Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB). Der genaue Hergang ist noch unklar, auch weil der Verletzte bislang nicht vernehmungsfähig war. Die Kriminalpolizei geht allerdings davon aus, dass der Täter den 31-Jährigen mit einem Werkzeug am Kopf verletzt hat.

Zeuge findet blutüberströmten Mann an Notschlafstelle

Nach dem Vorfall fand ein Zeuge den Mann blutüberströmt und bedingt ansprechbar an der Notschlafstelle für Männer an der Wörthstraße – etwa anderthalb Kilometer vom Hauptbahnhof entfernt. Rettungskräfte versorgten den Verletzten vor Ort und transportierten ihn ins Krankenhaus. Medizinische Untersuchungen ergaben, dass der Mann lebensbedrohliche Kopfverletzungen aufwies. „Krankenhausmitarbeiter verständigten daraufhin am Sonnabend gegen 1 Uhr die Polizei“, sagt Jessika Niemetz von der Polizei Hannover.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Tathergang wird noch ermittelt

Der genaue Tathergang, die Tatzeit sowie der oder die unbekannten Täter sind noch zu ermitteln. Daher bitten die Ermittler nun um Hinweise von Zeugen. „Wer hat am Freitagnachmittag vor 17 Uhr eine entsprechende Auseinandersetzung gesehen?“, so Niemetz. Der Verletzte trug zum Zeitpunkt seines Auffindens ein graues „Everlast“-Basecap, eine schwarze Softshelljacke mit der Aufschrift „Maverick Grand Canyon“, eine blaue Jeans und braune Schuhe. Neben einer Bauchtasche hatte er auch eine schwarze Umhängetasche von Adidas dabei.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon (05 11) 1 09 55 55 entgegen.

Von Manuel Behrens

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen