Zustand ernst

Aus Wohnung in Minden gestürzt: Kleinkind weiter auf Intensivstation

Nach der Erstversorgung am Unglücksort wurde das Kind schwer verletzt ins Mindener Krankenhaus gebracht. Dort liegt es nach wie vor auf der Intentivstation.

Minden. Dies teilt die Polizei Minden-Lübbecke mit. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen gehen die Beamten davon aus, dass sich der Junge bei geöffnetem Fenster alleine und von Aufsichtspersonen unbeobachtet in dem Zimmer aufhielt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Augenzeuge setzte Notruf ab

Polizei und Rettungsdienst waren gegen 15.40 Uhr zur Obermarktstraße gerufen worden. Während sich Notarzt und Rettungssanitäter um den schwer verletzten Jungen kümmerten, berichtete ein Zeugen den Polizisten, dass er zuvor habe beobachten können, wie ein Kleinkind augenscheinlich über die Fensterbank des zweiten Obergeschosses gekrabbelt sei. Nachdem er für einen kurzen Moment seinen Blick abgewendet hatte, habe er plötzlich das Kind auf dem Pflaster der zu diesem Zeitpunkt viel belebten Fußgängerzone liegen sehen, so der Zeuge weiter. Daraufhin habe er sofort den Notruf abgesetzt. r

Weiterlesen:Kleinkind stürzt in Mindener Wohnung aus dem zweiten Stock

Mehr aus Minden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken