Prüfung abgelegt

Neun neue Kutschfahrerinnen

Im Trab geht es mit Pferd und Kutsche über das Gelände.

Im Trab geht es mit Pferd und Kutsche über das Gelände.

Escher. Etwa zehn Wochen hat die Ausbildung gedauert. Dabei ging es um Rechtsvorschriften, das Tierschutzgesetz, die Grundkenntnisse der Fahrlehre, Versicherungsfragen und die Sicherheit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im praktischen Teil standen das sachgemäße Aufschirren, Anspannen, Ausspannen und Abschirren an. Die Schüler mussten nachweisen, dass sie das Fahren und Beherrschen eines Gespanns im Schritt und Trab mit vorschriftsmäßiger Leinen- und Peitschenführung geradeaus, in Wendungen auf dem Platz, im Gelände und im Verkehr gelernt haben.

Leinengebet für die Richter

Allein die Aufnahme der Leine ist genau vorgeschrieben: Man nennt es Leinengebet, und jeder Fahrschüler muss dieses den Richtern vor dem Aufsteigen auf die Kutsche präsentieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als beste Teilnehmerinnen absolvierten Meike Wilharm-Lohmann (Bückeburg) in der Praxis mit einer Wertnote von 8,0 und in der Theorie Barbara Kögel (Kleinenbremen) mit einer Wertnote von 8,8 das Fahrabzeichen der Klasse 5 inklusive Kutschenführerschein A.

Sandra Ulbrich (Bad Eilsen), Hanna Julia Simon (Auhagen), Sara Grupe (Escher), Nicoll Prinz (Rodenberg), Nina Tegtmeier (Stadthagen), Claudia Rocholl (Beckedorf) und Juliette Brotte (Wunstorf) bestanden ebenfalls und konnten auch mit sehr guten Wertnoten ausgezeichnet werden. la

Mehr aus Auetal

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken