Zum Artikel „Jeder Vierte bricht die Lehre ab“ vom 5. April.

Besser geht nicht

Ich weiß nicht, wie Herr Wrede zu dieser Feststellung gelangt ist. Aus eigener langjähriger Erfahrung als Lehrerin an Förder-, Haupt- und Gesamtschule weiß ich, dass man die Angebote für Schüler kaum besser gestalten kann, als es die Schaumburger Schulen tun: Neben zwei mehrwöchigen Praktika und dem jährlichen Zukunftstag wird ein Besuch im Berufsinformationszentrum BIZ in Hameln durchgeführt, dem eine Berufsbildorientierung im Fach Arbeit und Wirtschaft vorausgeht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das erste Praktikum wird mehrwöchig in den Fächern Deutsch und Arbeit und Wirtschaft vorbereitet. Als Förderschullehrerin habe ich diese Angebote mehrere Male selbst durchgeführt oder habe sie im Rahmen der Inklusion begleitet. Durch die Nutzung des Internets sind die Informationsmöglichkeiten für Schüler noch besser geworden, sodass ich mit Neid auf die heutigen Berufsorientierungsangebote schaue.

Irmhild Knoche

 Nienstädt

Mehr aus Landkreis Schaumburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken