Bückeburg / Hilfsprojekt

1200 Brillen aus Bückeburg helfen Armen in Chile

 Kartonweise gebrauchte Brillen gesammelt: Heidrun Schröder, Renate Engelke, Regina Harting und Ute Diekmann vom Damen Lions-Club Judica mit Udo Niemann vom Fachgeschäft „Die Brille“.

 Kartonweise gebrauchte Brillen gesammelt: Heidrun Schröder, Renate Engelke, Regina Harting und Ute Diekmann vom Damen Lions-Club Judica mit Udo Niemann vom Fachgeschäft „Die Brille“.

Bückeburg. Sie werden dem weltweiten Hilfsprojekt Valdivia für seine Arbeit in Chile zur Verfügung gestellt. Und hierfür sorgen wiederum die Damen des Lions-Clubs Porta Westfalica Judica. Die nahmen die Brillen jetzt in Empfang. Sie lobten die gute Zusammenarbeit mit Niemann, die sich schon seit Jahren bewährt habe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

 Der heimische Damen-Lions-Club engagiert sich unter anderem auch für die Hilfsaktion „SightFirst“. Deren Ziel ist es, Augenkranke besonders in Entwicklungsländern vor Erblindung zu bewahren, Star-Operationen zu ermöglichen und Blinde zu schulen und auszubilden, um ihnen ihr tägliches Leben zu erleichtern. Die Brillen aus Bückeburg gegen zunächst nach Hannover, wo die Sammelergebnisse verschiedener Clubs sortiert und verpackt werden. Örtliche Lions-Organisationen in Chile sorgen dann für neue individuell angepasste Gläser. Die so aufgearbeiteten Brillen werden bedürftigen Menschen insbesondere aus der Landbevölkerung zur Verfügung gestellt.

 Udo Niemann freut sich, dass sich die Sammelaktion inzwischen weit über den eigenen Kundenkreis hinaus herumgesprochen hat: „Wir bekommen auch Brillen von Menschen, die wir vorher noch nie im Geschäft gesehen haben.“ Die eigenen Kunden weisen Niemann und seine Mitarbeiter gern auf die Aktion hin, wenn sie feststellen, dass eine Brille überflüssig wird, weil sich beispielweise die Sehstärke ändert oder nach einer Star-Operation überhaupt keine Korrektur mehr erforderlich ist.

 Der Damen Lions-Club trägt seinen Namen nach „Judica“, dem vorletzten Sonntag vor Ostern. An diesem Tag wurde 1994 der Grundstein für die Clubgründung gelegt. Inzwischen engagieren sich 30 Frauen aus dem Landkreis Schaumburg und aus dem angrenzenden Nordrhein-Westfalen in ihrer Freizeit dafür, „Geldbeschaffungsmaßnahmen“ für wohltätige Zwecke zu organisieren. Vom Erlös profitieren zu 80 Prozent Bedürftige in der Region, zehn Prozent der Spenden werden bundesweit verteilt, weitere zehn Prozent international. Geld kommt unter anderem durch Benefizkonzerte, Secondhand-Basare oder Vortragsveranstaltungen zusammen. Darüber hinaus gibt es ganz praktische Hilfen wie die Brillen-Sammelaktion. Hinweis:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

 Schon jetzt macht der Club auf ein großes Wohltätigkeitskonzert im nächsten Frühjahr aufmerksam: Am 6. März 2013 ist um 19 Uhr das Heeresmusikkorps Hannover im Großen Rathaussaal in Bückeburg zu Gast.

Mehr aus Bückeburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken