Bückeburg / Eisstockschießen

„Eislöwen“ sind neuer Stadtmeister

Als Favoriten hatte man eigentlich andere vorn erwartet wie zum Beispiel „Bückeboule I“, aber das Trio der Eislöwen bewies tatsächlich einen Löwenmut und ließ alle Gegner hinter sich: die jubelnden Thomas Riechmann (von links), Karen Elsner und Vera Szallies.

Als Favoriten hatte man eigentlich andere vorn erwartet wie zum Beispiel „Bückeboule I“, aber das Trio der Eislöwen bewies tatsächlich einen Löwenmut und ließ alle Gegner hinter sich: die jubelnden Thomas Riechmann (von links), Karen Elsner und Vera Szallies.

Bückeburg (sig). In der B-Gruppe vor dem Viertelfinale musste der spätere Stadtmeister zwei Niederlagen einstecken und den "Fjord Cowboys" beim Gruppensieg den Vorrang lassen. Favorit "Bückeboule I" dominierte ungeschlagen die A-Gruppe. Den zweiten Platz belegten hier die Tennisherren des VfL Bückeburg. Sie mussten lediglich eine Niederlage hinnehmen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach diesen Gruppenspielen begann die K.o.-Runde, in der die Fußball-Oldies des VfL Bückeburg die größte Überraschung schafften und mit 17:15 den Hauptfavoriten „Bückebeboule I“ aus dem Wettbewerb warfen. Auch die Tennisherren des VfL kamen durch ein knappes 18:17 gegen das Kirschenteam weiter. Die Fjord Cowboys siegten souverän 22:16 gegen die „Knatenser Bouletten II“. Die „Happy Looser Company“, die doch noch weitergekommen war, scheiterte beim 25:26 ganz knapp gegen die Eislöwen.

Bei den Halbfinals ging es heiß her. Draußen an der Bande hatten sich die jeweiligen Anhänger formiert, die bei gelungenen Würfen ihrer Mannschaft in Jubelrufe ausbrachen.Und die Spannung war groß, denn keinem Team gelang es, sich vom Gegner entscheidend abzusetzen. Die Eisstöcke landeten meistens erstaunlich zielsicher dort, wo man sie hinsetzen wollte. Aber wer zu viel Kraft einsetzte, dessen Eisstock blieb nicht im Spielfeld stehen.
Mit 19:18 erreichten die "Eislöwen" gegen die Tennisherren des VfL und die Fußball-Oldies gegen die "Fjord Cowboys" das Finale. Das Spiel um den Bronzerang wurde zu einer klaren Angelegenheit für die "Cowboys" (21:14).
Wesentlich enger ging es im Finale zu.

Die Fußball-Oldies hatten nicht mit so starkem Widerstand der deutlich jüngeren Konkurrenz gerechnet. Die „Eislöwen“ steigerten sich von Durchgang zu Durchgang. Die Begeisterung ihrer Fans schien sie zu immer besseren Würfen zu animieren. Nach dem 19:17 kannte die Begeisterung von Thomas Riechmann, Karen Elsner und Vera Szallies keine Grenzen. An den Gedanken, diese Meisterschaft für sich zu entscheiden, hatten sie vorher nicht viel Zeit verschwendet. Umso größer war die Freude.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Vizemeister Udo Pöhler, Karl Steinhof, Klaus Engemann und Günter Fietzke zeigten sich als faire Verlierer. Alle vier Teams, die das Halbfinale erreicht hatten, bekamen von den Eiswirten Harald Strüwe und Edgar Miller einen Pokal. Außerdem gab es Medaillen in Gold, Silber und Bronze.

Cheforganisator Dieter Getzschmann ist angesichts der problemlos verlaufenen Titelwettkämpfe guter Hoffnung, dass es auch 2011 wieder heißt: „Bückeburg on Eisstock“ kann auf dem.Marktplatz starten.

Mehr aus Bückeburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken