Landkreis / Verwaltung

Kreisrätin Augath tritt Amt an

Katharina Augath

Katharina Augath

Landkreis (ssr). Mit dem Amtsantritt der Kreisrätin endet "eine Übergangsphase", wie der Erste Kreisrat Klaus Heimann berichtete. Denn seit dem Ausscheiden der früheren Ersten Kreisrätin Eva Burdorf Ende 2009 war eine der fünf Leitungsposten im Hauptamt vakant. Der jüngst in den Ruhestand getretene Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier und Heimann hatten sich diese Aufgaben bislang aufgeteilt. "Das ist eine Zeitlang zu wuppen, aber nicht jahrelang", bekannte Heimann, der sichtlich froh ist, "dass wir jetzt zu normalen Strukturen zurückkehren."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dass sich Augath in ihrem Dezernat vor allem mit den Schwerpunkten Schule sowie Kinder- und Jugendhilfe beschäftigen wird, war in der Ausschreibung dieser Stelle nicht ganz so vorgesehen gewesen. Dass es sich nun so ergeben hat, „darüber habe ich mich sehr gefreut“, sagte sie im Gespräch mit dieser Zeitung.

Hauptgrund dieser Verschiebung ist die Tatsache, dass der Landkreis sehr wahrscheinlich (vorbehaltlich der bis Ende März zu erwartenden Entscheidung des Landes) das hiesige Job-Center in alleinige Regie übernehmen wird. Die Koordination dafür soll Heimann mit übernehmen. Das hat zur Umverteilung von Aufgaben geführt.

Als erste spannende Aufgaben warten auf Augath nach eigener Darstellung die Mitwirkung an der IGS-Klage und die Fortschreibung der Konzepte für die Jugendhilfe. Letzteres steht in engem Zusammenhang mit dem Job-Center, „denn wir wollen mit präventiven Maßnahmen so früh wie möglich die Zahl der Hartz-IV-Empfänger so klein wie möglich halten“, erläuterte Heimann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die in Springe geborene und aufgewachsene Augath war zuvor zehn Jahre lang beim Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund mit Sitz in Hannover tätig gewesen. Die Volljuristin hat Jura in Göttingen und Löwen (Belgien) studiert. Sie ist ledig und wohnt in Hannover, was ihren Worten nach vorerst auch so bleiben soll. Einige ihrer Verwandten leben im Schaumburger Land.

Wie ist die Kreisverwaltung aufgestellt?

So sortieren sich die fünf Dezernate der Kreisverwaltung:
• Landrat (Jörg Farr, 48): Leitung der Kreisverwaltung, Repräsentation des Landkreises Schaumburg, dazu: Hauptamt, Personalamt, Finanzsteuerung.

• Dezernat I (Klaus Heimann, 49); Allgemeiner Vertreter des Landrats, Sozialamt, Gesundheitsamt, Wirtschaftsförderung und Regionalplanung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie (vorbehaltlich der Entscheidung des Landes) Koordination des Job-Centers.

• Dezernat II (Katharina Augath, 40): Kommunalaufsicht und Wahlen, Rechnungsprüfungsamt, Schulen, Sport und Kultur, Volkshochschule, Kreisjugendmusikschule, Jugendamt.

• Dezernat III (Fritz Klebe, 51): Bauordnungsamt, Hochbauamt, Kreisstraßen, Wasser und Abfallwirtschaft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

• Dezernat IV (Ursula Müller-Krahtz, 56): Rechtsamt, Ordnungsamt, Straßenverkehrsamt, Bußgeldstelle, Veterinäramt, Naturschutz.

Mehr aus Landkreis Schaumburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken