Lindhorst / Verabschiedung an der Magister-Nothold-Schule

„Ein bisschen Bildung schadet nicht“

Einige Abschlussschüler erhalten während der Abschiedsfeier für ihre besondere Leistungen eine spezielle Auszeichnung (großes Bild). Begleitet wird das große Ereignis unter anderem von der Schülerband

Einige Abschlussschüler erhalten während der Abschiedsfeier für ihre besondere Leistungen eine spezielle Auszeichnung (großes Bild). Begleitet wird das große Ereignis unter anderem von der Schülerband

Lindhorst (kle). "Eigentlich wollte ich ja anfangen mit ,Fiiinaaaleee!'", begrüßte Schulleiterin Ulrike Rehn ihre ehemaligen "Schützlinge". Doch was die Fußballer am Vorabend leider nicht geschafft hätten, "auf euch trifft es zu", quasi das "Schulfinale" haben die Mädchen und Jungen der neunten und zehnten Klassen gemeistert.
Zwischen Reden und Grußworten sorgten ein paar Schüler wie Lehrer für Auflockerung. Während die Schülerband unter der Leitung von Wilfried Regert bekannte Songs wie "Get the party started" darbot, hatten Jungen und Mädchen der Realschulklasse 5 b einen Beitrag zu "Fluch der Karibik" einstudiert. Die Lehrerinnen Christiane Gehrke-Ladusch und Edeltraud Hartwig entließen als "gute und böse Fee" ihre Schüler zudem auf ganz eigene, humorvolle Weise und dem angenehm ironischen Schlusssatz: "Und denkt dran: Ein bisschen Bildung täte euch auch nicht schaden."
Von den Abschlussschülern haben 17 einen erweiterten Realschulabschluss mit der Berechtigung zum Besuch einer gymnasialen Oberstufe geschafft, 45 einen Realschulabschluss, drei den Sekundarabschluss I, also einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10, 23 Schüler hatten nach Klasse 9 ihren Hauptschulabschluss gemacht.
Zwölf dieser Schüler, die sich über die Jahre an der Schule durch besondere Leistungen verdient gemacht hatten, erhielten während der Abschlussfeier eine spezielle Anerkennung – sowohl von Lehrern als auch von Mitschülern. So wurde Alexander Grotefendt für seine Zuverlässigkeit und sein schulisches Engagement geehrt, Darleen Rohrsen für besonders herausragende schulische Leistungen. Weitere Ehrungen sowohl für schulische Leistungen als auch für Engagemant für die Schule und Klassengemeinschaft gingen an Emine Metin, Gizem Alkin, Aglaia Alder, Steffen Sauer, Süheyla Akbalik und Niclas Hattendorf, der außerdem viele Jahre die Leitung der Graffiti-AG innehatte. Durch ihre Mitarbeit im Schulsanitätsdienst hatten sich zudem Alina Beck, Lara Schulte, Lena Römke und Marco Diz Kuhl verdient gemacht.

Mehr aus Lindhorst

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken