Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

HGV-Aktion

Lindhorst räumt auf

Zur Freude der Lindhorster Verwaltung räumen Vereine und Feuerwehr demnächst in der Gemeinde richtig auf.

Zur Freude der Lindhorster Verwaltung räumen Vereine und Feuerwehr demnächst in der Gemeinde richtig auf.

Lindhorst. „Der Nabu hatte ähnliche Pläne“, erzählte der HGV-Vorsitzende Torsten Schmidt bei der Vorstellung des Projektes, dass der Naturschutzbund auf die gleiche Idee gekommen sei. Deshalb habe man sich zusammengesetzt und entschieden, noch weitere Mitstreiter zu suchen. So sei es zur Zusammenarbeit bei dem Projekt „Lindhorst räumt auf“ von Vereinen und Feuerwehr gekommen. Die beteiligten Vereine sind außer HGV und Nabu der TuS Jahn, der Ortsjugendring und die Trachtengruppe. „Ich finde, das ist ein ganz tolles Zeichen, auch nach außen“, findet Schmidt, weil die Lindhorster Vereine damit ihren Zusammenhalt demonstrierten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Alle werden gemeinsam am Sonnabend, 23. März, um 10 Uhr vom Feuerwehrgerätehaus in Lindhorst ausschwärmen und Müll sammeln. Das wollen die Beteiligten aber nicht allein tun, deshalb sind alle Bürger aufgerufen, sich anzuschließen. Alle, die mitmachen wollen, sollen festes Schuhwerk und Handschuhe mitbringen. Auch Eimer könnten hilfreich sein. Mülltüten werden gestellt. Dafür gibt es am Ende zur Belohnung auch Bratwurst im Brötchen und Getränke, denn um 12 Uhr soll die gemeinsame Aktivität im Sporthaus des TuS Jahn gesellig ausklingen. Um in Sachen Müll mit gutem Beispiel voranzugehen, werden beim Grillen weder Einweggeschirr noch -tassen oder -gläser benutzt.

Problem am Altglascontainer

„Ich finde, das ist eine ganz tolle Sache“, sagte Lindhorsts Gemeindedirektor Jens Schwedhelm, der immer wieder feststellt, dass „viele mit dem Müll verkehrt umgehen“. Besonders rund um die Altglascontainer sehe es häufig schlimm aus. „Ich weiß nicht, wie oft wir diese Bereiche im Jahr säubern müssen.“ Als Anerkennung stiftet die Gemeinde 100 Euro für Getränke.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aber nicht nur die Bereiche um die Container sind rundherum voll Müll. Der HGV hat vor allem auch an den Einfallstraßen viel Abfall entdeckt, der einfach in die Gegend geworfen wurde. Auch rund um Schule, Kita, Schwimmbad und Bahnhof soll aufgeräumt werden, ebenso wie im Gewerbegebiet. bab

Mehr aus Lindhorst

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.