Samtgemeinde Lindhorst

Viel Einsparpotenzial

Das Rathaus ist bereits barrierefrei gestaltet und wegen der Feuchtigkeit saniert worden. Energetisch besteht noch Optimierungsbedarf.

Das Rathaus ist bereits barrierefrei gestaltet und wegen der Feuchtigkeit saniert worden. Energetisch besteht noch Optimierungsbedarf.

SAMTGEMEINDE LINDHORST. In Lindhorst hat die Agentur 23 öffentliche Gebäude – Rathäuser, Kindergärten, Feuerwehrhäuser und mehr – unter die Lupe genommen. Die Auswertung stellte Mareike Behrens von der Klimaschutzagentur jetzt im Lindhorster Bau- und Umweltausschuss vor. Die Mitglieder erfuhren dabei, dass es bei vielen Gebäuden noch Nachholbedarf gebe und durch „kleine Schritte große Einsparungen erzielt werden können“. Behrens: „Im Solabali sehe ich das größte Potenzial.“ Dort seien die Energieverbräuche vergleichsweise besonders hoch. Allerdings, merkte Samtgemeindebürgermeister Andreas Günther an, habe die Kommune dort im vergangenen Jahr eine neue Lüftungsanlage eingebaut, die bereits Einsparungen gebracht haben müsste. Das wird der Energiebericht für 2017 zeigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Insgesamt stellte Behrens fest, dass der Stromverbrauch 2016 gestiegen sei. Das hänge auch mit der zunehmenden Kommunikationstechnik zusammen und damit, dass einige Gebäude noch mit Strom beheizt werden. Zum Beispiel das Obdachlosenwohnheim, das während des Flüchtlingsandrangs stark ausgelastet gewesen sei, erklärte Günther den hohen Verbrauch in diesem Jahr. Seiner Kenntnis nach sei das Haus derzeit unbewohnt.

Von der Liste gestrichen

Die Klimaschutzagentur hat eine Prioritätenliste erstellt, bei welchen Gebäuden am dringendsten Handlungsbedarf besteht. Die obersten zehn nimmt die Agentur in den kommenden Monaten näher unter die Lupe, kontrolliert regelmäßig deren Zählerstände und entwickelt Ideen, um die Energiebilanz zu optimieren. Einige der Gebäude – etwa die Feuerwehrhäuser Vornhagen und Lüdersfeld – strichen die Ausschussmitglieder von der Liste, da die Nachnutzung für diese Gebäude ohnehin offen sei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ganz oben auf der Liste stehen das Solabali, der Baubetriebshof in Lindhorst (Heizung und Strom werden gemeinsam mit dem Feuerwehrhaus Lindhorst abgerechnet), die Sporthalle Beckedorf, die Rathäuser von Gemeinde und Samtgemeinde Lindhorst sowie die Obdachlosenunterkunft und die Kita in Heuerßen .kil

Mehr aus Lindhorst

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken