Kurparksanierung

Neues Leben für die Liegehalle

Gut versteckt steht die alte Liegehalle in der Nähe der Süntelbuchenallee. Im Rahmen der Kurparksanierung könnte der Bereich wieder belebt werden, beispielsweise in Form eines Sommerbiergartens.

Gut versteckt steht die alte Liegehalle in der Nähe der Süntelbuchenallee. Im Rahmen der Kurparksanierung könnte der Bereich wieder belebt werden, beispielsweise in Form eines Sommerbiergartens.

Bad Nenndorf. Im Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept zur Kurpark-Sanierung ist auch eine Maßnahme für die Halle skizziert worden. Die Sanierung der Liegehalle mitsamt Nebengebäuden und unter Einbezug der umliegenden Flächen ist mit Kosten in Höhe von 1,5 Millionen Euro das mit Abstand größte vorgeschlagene Projekt der geplanten Kurparksanierung, für die die Stadt Anfang Juni einen Förderantrag gestellt hat. Eine Zweidrittel-Förderung der Kosten ist dadurch möglich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Liegehalle, die in der Nähe der Süntelbuchenallee steht und in der früher Liegekuren durchgeführt wurden, ist in einem „katastrophalen Zustand“, wie Bauamtsleiterin Annette Stang schilderte. In dem alten Gebäude sieht sie allerdings großes Potenzial. „Das könnte ein Highlight werden“, ist Stang überzeugt.

Biergarten wäre möglich

„Alles ist denkbar“, erklärte Stang. Vorstellbar wäre es beispielsweise, dort einen Sommerbiergarten einzurichten. Das würde den Kurpark in diesem Bereich beleben, so die Bauamtsleiterin. Im Sinne der ursprünglichen Nutzung könnte der Bereich üppig mit Liegestühlen und wetterbeständigen Liegen bestückt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Angedacht ist darüber hinaus die Wiederherstellung der Freifläche vor der Liegehalle, der sogenannten Liegewiese, nach historischem Vorbild. Dieser Planung würden womöglich auch die Süntelbuchen-Tableaus, auf denen Fotos der Allee in den verschiedenen Jahreszeiten abgebildet sind, zum Opfer fallen.

Anbindung in Richtung Galenberg

Auch die Wegeverbindung südlich der Liegehalle soll ergänzt werden. Denkbar wäre eine Anbindung an den Rundgang in Richtung Galenberg.

Die Wiederherstellung von Liegewiese und Liegehalle wurde mit Prioritätstufe eins in den Plan aufgenommen. Noch ist keine der dort skizzierten Maßnahmen fix. Auch wenn die Stadt verschiedene Maßnahmen skizziert hat, wurden nicht die einzelnen Projekte angemeldet, sondern die Kurparksanierung in Gänze. Sofern die Stadt den Zuschlag bekommt, kann die Gesamtsumme in Höhe von 4,5 Millionen Euro auf Maßnahmen verteilt werden. Falls der Antrag positiv beschieden wird, werden alle Vorschläge weiter ausgearbeitet und gehen schließlich zur Beratung in die politischen Gremien. göt

Mehr aus Nenndorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken