Neuer Samtgemeindeverband

Renaissance der Liberalen

  Michael Richter (links), Ortrud Göring und Daniel Winter gehören dem Vorstand an.

Michael Richter (links), Ortrud Göring und Daniel Winter gehören dem Vorstand an.

SAMTGEMEINDE NENNDORF. Zu seiner Stellvertreterin kürte die Versammlung Ortrud Göring. Zweiter Stellvertreter ist Daniel Winter. Lukas Maul wurde in Abwesenheit zum Schatzmeister gewählt. Urlaubsbedingt und wegen Krankheit waren gleich mehrere Liberale der Samtgemeinde nicht dabei. Dennoch war die Stimmung bei der Gründungsveranstaltung positiv.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ich finde diesen FDP-Ortsverband enorm wichtig“, betonte Richter, der zu der Gründungsversammlung eingeladen hatte. Die FDP sei nicht – wie andere Parteien – von altem Mief geprägt. Es gehe darum, mit neuem Schwung das politische Geschehen vor Ort mit zu gestalten.

Probleme, Posten zu besetzen

Die aktuelle FDP-Ratsfrau Göring erinnerte daran, dass der Ortsverband 2015 nicht aus Desinteresse aufgegeben worden war. Vielmehr seien die Versammlungen schlecht besucht gewesen, ferner seien Probleme aufgetreten, Posten zu besetzen. Nun habe die Partei aber wieder Neueintritte in der Samtgemeinde Nenndorf verzeichnet. Daher lohne es, einen Verein zu gründen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vom Nachbar-FDP-Verband aus der Samtgemeinde Rodenberg gratulierte Marlies Berndt-Büschen zur Neugründung. Sie wünsche sich eine gute Zusammenarbeit und einen agilen Nenndorfer Samtgemeinde-Verband.

Alle sechs bis acht Wochen soll sich der Samtgemeindeverband an wechselnden Orten treffen, um aktuelle Themen zu diskutieren. Sollten es besondere Anlässe verlangen, kann der Vorstand auch häufiger einladen. Um der neuen Gruppe ein gewisses Startkapital zu verschaffen, soll eine einmalige Umlage von den hiesigen Mitgliedern erbeten werden. Als Richtwert wurden 50 Euro vorgeschlagen – diese Summe kann als Spende entrichtet werden, wobei die Höhe variabel sein darf.

Widerstand gegen B65-Ausbau

Richter will erreichen, dass bei den nächsten Wahlen wieder mehr FDP in der Samtgemeinde Nenndorf stattfindet. Inhaltlich sollen sich die Liberalen schwerpunktmäßig in den Widerstand gegen den B65-Ausbau und die geplante Bahn-Trasse einschalten. Beide Vorhaben drohen, die Landschaft zu zerteilen. Auch die Themen Innenstadt, Radwegenetz, Stolperfallen und Jugendpark werden in den Fokus rücken.

Mehr aus Nenndorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen