Wiedensahl / Busch-Keller

Von der Urgroßnichte zur Ururgroßnichte

Schlüssel- und Riegelübergabe beim Café Busch-Keller in Wiedensahl. Wilhelm Buschs Ururgroßnichte Friederike Wilkening tritt die Nachfolge ihrer Mutter Renate an. © pr.

Schlüssel- und Riegelübergabe beim Café Busch-Keller in Wiedensahl. Wilhelm Buschs Ururgroßnichte Friederike Wilkening tritt die Nachfolge ihrer Mutter Renate an. © pr.

Wiedensahl (r). Vor zahlreichen eingeladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Nachbarschaft und Freundeskreis wurde der symbolische Akt der Betriebsübergabe jetzt zum Wiedereinstieg nach der Sommerpause gebührend gefeiert. Aus den Händen ihrer Mutter, einer Urgroßnichte Wilhelm Buschs aus der Linie des Bruders Adolf, der seinerzeit den väterlichen Kolonialwarenladen weiter geführt hatte, übernahm die junge Gastronomin zusätzlich zu einem großen Schlüssel auch einen massive Eisenriegel, mit dem schon seit Gründerzeiten das historische Kellergewölbe gegen ungebetene Gäste massiv gesichert wird.
Dass Tradition in diesem Hause seit jeher groß geschrieben wird, können Außenstehende auch daran erkennen, dass zum großen Kuchenbüfett jeweils viele leckere Kuchen und Torten zählen, die nach Familienrezepten aus fünf Generationen gebacken werden. Dazu laden zahlreiche Likörkreationen zum besonderen Genuss ein. Außer dem urigen Keller mit seinem markanten Backsteingewölbe und den weiteren Tischen auf einer zweiten Ebene, die im Innenraum bis zu 70 Gästen Platz bieten, stehen im Sommer bei entsprechender Wetterlage im Kaffeegarten 30 Sitzplätze zur Verfügung.
Der Busch-Keller direkt neben dem Wilhelm-Busch-Geburtshaus ist bis zum 15. Oktober sonnabends und sonntags jeweils von 14 bis 17.30 Uhr und im Winterhalbjahr sonntags zu diesen Zeiten geöffnet. Für Gruppen lassen sich zusätzliche Öffnungszeiten während der Woche vereinbaren. Erreichbar ist das Café unter Telefon (0 57 26) 4 88
Ein besonderer Aktionstag steht am Montag, 10. Oktober, im Kalender. Dann kommen diverse Köstlichkeiten nach Rezepten aus dem Kochbuch der ehemaligen Hausherrin, Wilhelm Buschs Schwägerin Johanne, geborene Fuhlhage, auf den Tisch. Diese wäre am 10. Oktober 2011 173 Jahre alt geworden.

Mehr aus Niedernwöhren

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken