Eltern einbezogen

Südhorstens Spielplätze sollen sicherer werden

Die Brüstung auf dem Spielhügel Am Anger in Südhorsten soll besser abgesichert werden.

Die Brüstung auf dem Spielhügel Am Anger in Südhorsten soll besser abgesichert werden.

Helpsen. Das hat Gemeindedirektorin Dorit Schöning bei der jüngsten Ratssitzung mitgeteilt. Die Eltern hätten gute Ideen beigesteuert und auch Hinweise zur Sicherheit auf den Spielplätzen gegeben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Rat hatte im August selbst eine Besichtigungstour durch die Gemeinde gemacht, um den Zustand der Spielplätze zu beurteilen und sich Gedanken für neue Ausstattungen zu machen. Damals war angekündigt worden, nochmal die Eltern aus Südhorsten anzuschreiben und sie nach ihrer Meinung zu fragen. Wie Schöning auf Nachfrage berichtet, habe man sich vor allem darauf geeinigt, die Brüstung auf dem Spielhügel auf dem Spielplatz Am Anger besser abzusichern. Auch über ein Seil, das zusätzlich dort angebracht werden könnte, sei geredet worden.

Die Eltern hätten zudem darauf hingewiesen, dass das Karussell auf dem Spielplatz am Sportpark nicht für kleinere Kinder geeignet sei. An dem Spielgerät selbst dürften jedoch keine Veränderungen vorgenommen werden, sagt Schönig. Die Eltern müssten also die Kinder entsprechend beaufsichtigen.

Möglichkeiten für jedes Alter

Die Gemeinde Helpsen wolle die unterschiedlichen Spielplätze auch nicht auf spezifische Altersgruppen zuschneiden. Auf den Plätzen sollen Spielmöglichkeiten für jedes Kindesalter angeboten werden. Hinweise seien vor allem von den Eltern gekommen, aber auch ein Kind habe Ideen geäußert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die gesammelten Vorschläge sollen jetzt aufgelistet und die Kosten für die Anschaffung diverser Spielgeräte ermittelt werden. Wie viel die Gemeinde am Ende investieren wird, steht noch nicht genau fest. Schönig geht aber von einem Betrag in fünfstelliger Höhe aus. Wenn die Kosten für die einzelnen Geräte feststehen, wolle sich die Verwaltung erneut mit den Eltern treffen, um schließlich die Anschaffungen mit ihnen abzusprechen, wie die Gemeindedirektorin erklärt. bab

Mehr aus Nienstädt

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken