Das Gefühl, von etwas Höherem geführt zu werden

Obernkirchen (cok). Trotzdem arbeitet die gelernte Zahnarzthelferin, die auch einige Jahre ein Geschäft für Kindermode an der Neumarktstraße führte, mit Tarotkarten und Handauflegen, wenn Rat suchende Menschen sich an sie wenden. Sie nimmt Kontakt zur "geistigen Welt" auf und zu "Geistwesen", von denen sie Hinweise erhält, was im Leben einer Person schief läuft und wo ein Lösungsansatz liegen könnte. Jeden ersten Donnerstag im Monat bietet sie ihre Kartenlese-Dienste in Rintelns Esoterik-Laden "Samadhi" an, ein gern besuchter Termin. Nur "Hellsehen", das erlaubt sie sich nicht: "Niemand kann die Zukunft erkennen, weil die Möglichkeiten für die Zukunft sich im ständigen Wandel befinden", sagt sie.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dass sie, die bis vor wenigen Jahren immer „bürgerlichen“ Berufen nachging, sich nun derart entschieden der Esoterik zuwandte, hatte mit einer eigenen Lebenskrise zu tun, einer Liebesgeschichte, die zu einer Geschichte der Abhängigkeit wurde. „Ich war sowieso immer auf der Suche, nie ganz zufrieden, mit dem, was ich mache“, sagt sie. „Aber aus dieser schwierigen Beziehung konnte mich nur ein besonderer Weg herausführen.“ Als sie gar nicht mehr weiterwusste, ging sie selbst zu einer Kartenlegerin, und in dem Spiel von Frage und Antwort, ausgelöst durch die Symbole auf den aufgedeckten Tarotkarten, erkannte sie, dass sie auf ihre eigene innere Stimme hören muss, statt sich von anderen leiten zu lassen.

„Das klingt jetzt vielleicht gar nicht so weltbewegend“, meint sie. „Aber meine eigene Welt hat es bewegt – und darauf kommt es an.“ So fasziniert war sie von ihrer neuen Freiheit, dass sie selbst das Kartenlegen lernte und diesen Dienst sowohl auf einem großen Tele-Portal als auch in häuslichen Sitzungen anbietet. „Es funktioniert“, sagt sie. „Ich bin ja selbst immer wieder erstaunt darüber.“ Sie lacht und lässt keinen Zweifel daran, dass es ihr wirklich ernst ist. „Ich will auf diese Weise dazu beitragen, dass die Menschen wieder Lebensfreude empfinden können. Genau so, wie das auch mir gelang.“

„Die Menschen“ - das sind zu 90 Prozent Frauen und diese Frauen haben zu 90 Prozent Liebeskummer. Oft machen sie gerade eine ähnlich katastrophale Beziehung durch, wie Anja Ackmann sie auf humorvolle Weise in ihrem Buch: „Wie angle ich mir eine Dorade? Oder: Wie viele Gräten verträgt eine Frau“ beschreibt, das heißt, sie halten verzweifelt an einer Beziehung fest, die ihnen nicht gut tut. „Die meisten hoffen, dass sich der Mann irgendwie ändert, und wehren sich dagegen, dass sie es sein müssen, die sich ändern. Sie fühlen sich in ihrem Leid zu Hause, aber trotzdem leiden sie und wollen eigentlich raus.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Meditationen, das „Hellfühlen“, mit dem Blockaden in Körper und Seele aufgespürt werden, ein vorsichtiges Herantasten an die Grundproblematik durch Hinweise, die die „Geistheilerin“ durch die Karten oder Stimmen, die sie auffängt, erhält und weitergibt – diese Methoden des vorsichtigen Fragens und Auswertens der Antworten, sie scheinen ihre Wirkung zu haben. Manchen Menschen hilft es weiter, wenn sie nicht direkte Ratschläge eines konkreten Gegenübers erhalten, sondern das Gefühl haben, von etwas Höherem geführt zu werden, das gleichwohl dem eigenen inneren Wissen, der „inneren Stimme“ entspricht.

Wer ausprobieren will, ob die „Botschaft der Lebensfreude“ ihn auf dem Weg der Esoterik erreichen kann, mag sich auf Anja Ackmanns Internetseite umsehen oder wagt sich zum nächsten Kartenlese-Termin ins „Samadhi“. Die Geistheilerin nutzt auch Steine und Muscheln, um die richtigen Fragen zu stellen – und wem das zu hoch ist, der kann die hübschen Gegenstände immer noch ganz harmlos als einfaches Schmuckkettchen erstehen.

Mehr aus Obernkirchen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken