Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Straßenfest am Wochenende

Trauer nach Mord in Obernkirchen: Familiensommer fällt aus - das sagt die Bürgermeisterin

Ein Polizeibeamter fertigt Aufnahmen des Tatorts an der Neumarktstraße an.

Ein Polizeibeamter fertigt Aufnahmen des Tatorts an der Neumarktstraße an.

Obernkirchen. Die Stadt Obernkirchen steht nach dem Mord an Marianne C. weiter unter Schock. Wie Bürgermeisterin Dörte Worm-Kressin am Dienstagabend offiziell bekanntgab, wird der für Samstag geplante Familiensommer abgesagt. Es soll ein neuer Termin gefunden werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Sie alle haben diesen brutalen Überfall, diese unfassbare Tat hier in Obernkirchen mitbekommen. Familie C. ist seit Jahrzehnten eine Institution in Obernkirchen! Wir sind in diesem Moment in Gedanken bei der Familie!“, schreibt Bürgermeisterin Worm-Kressin. „Am Samstag in unmittelbarer Nähe zu feiern, ist in meinen Augen falsch. Daher sagen wir das geplante Fest für Samstag ab. Wir verschieben es! Für uns ist das der richtig Weg und hoffen auf Ihr Verständnis!“ Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Für das Straßenfest war eigentlich ein buntes Programm geplant - mit E-Scooter-Parcours, Kinderschminken, Wasserspiele und „Soccer-Cage“, also eine kleine Anlage, in der Fußball gespielt werden kann. Zudem sollten sich Obernkirchener Vereinen auf einer großen Showbühne auf dem Marktplatz präsentieren, auch eine Ehrung verdienter Sportler und ehrenamtlich Engagierter stand auf dem Plan. Abends sollten auf der Bühne dann mehrere Bands und Solomusiker auftreten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die 75-jährige Marianne C. war am Montag leblos in ihrem Schreibwarengeschäft in der Innenstadt gefunden worden. Sie wurde Opfer eines Gewaltverbrechens, darauf deuten die Spuren am Tatort auf hin, die genaue Todesursache wird noch ermittelt. Die Untersuchungen gehen in alle Richtungen, auch ein Motiv im persönlichen Bereich sei denkbar, so die Staatsanwaltschaft.

r

Mehr aus Obernkirchen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.