Offenes Atelier

Besuch im Feenwald

Die Naturkünstlerin Gabriela Meyer zeigt in ihrem Feenwald die kleinen Naturkunstwerke und ihre Naturfotos.

Die Naturkünstlerin Gabriela Meyer zeigt in ihrem Feenwald die kleinen Naturkunstwerke und ihre Naturfotos.

ROLFSHAGEN. „Ich fange kleine Augenblicke mit dem Fotoapparat ein, die zunächst unerkannt sind“, erzählt Meyer, die sich der medialen Naturkunst verschrieben hat. „Die Natur ist unser Spiegelbild, ein Leben mit Rhythmen, auf und ab.“ Sie spüre die mediale Naturkunst aus ihrer Seele heraus und möchte damit Herzen anderer Menschen erreichen. „Meine Fotos und auch meine Kunstwerke sind gewollt unperfekt, denn Perfektion bringt Stress, Depressionen, Unzufriedenheit und tut einfach nicht gut“, erklärt Meyer. Es gebe mehr als den Leistungsgedanken in der Gesellschaft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Natur an die Hand geben

„Uns wird überall immer nur Technik an die Hand gegeben, ich möchte den Besuchern meines Feenwaldes die Natur an die Hand geben“, so die Künstlerin. Bei einem kleinen Weg durch den Wald gebe es viel zu entdecken. „Mediale Kunst bedeutet, aus sich selbst heraus ins Tun zu kommen – ohne Wertung und Bewertung“, erklärt Meyer, die ihr Atelier 2014 eröffnet hat.

Zum Offenen Atelier möchte Meyer nicht nur ihre Fotos präsentieren und die kleinen Kunstwerke, die bereits in ihrem Feenwald entstanden sind, sondern auch ihr Projekt „Erde und Himmel“ mit den Besuchern fortsetzen oder sogar fertigstellen. „Ich möchte mit dem Projekt, einem großen Ast mit vielen kleinen Ästen, die alle mit Lehmfarbe gestaltet werden sollen, eine Verbindung zwischen Erde und Himmel erzeugen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eigenen Feenbaum basteln

Außerdem kann am 14. Mai jeder seinen eigenen Feenbaum basteln und zur Erinnerung mit nach Hause nehmen. „Ich möchte die Fantasie und Kreativität der Menschen fördern, sie aufgeschlossen machen für Märchen, Mythen und Sagen“, sagt Meyer lächelnd.

Zu erreichen ist der Feenwald in Rolfshagen über den Rinneweg. Von dort gibt es Parkmöglichkeiten und der kurze Fußweg ist ausgeschildert. Wer einen etwa 20-minütigen Spaziergang unternehmen möchte, kann vom Sportplatz der TuSG Rolfshagen aus bis zum Atelier laufen. la

Mehr aus Rinteln

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken