Exten/Strücken/Uchtdorf / "Vöste Höhe"

Die Luft, die Leben verlängert

Potenzieller Anwärter für den „Freundeskreis Vöste Höhe“: „Waldführer“ Louis Bücher (11) an der „Vöste Höhe“.

Potenzieller Anwärter für den „Freundeskreis Vöste Höhe“: „Waldführer“ Louis Bücher (11) an der „Vöste Höhe“.

Exten/Strücken/Uchtdorf. Nach einem kurzen, recht steilen Anstieg von der Ossenbeeke aus geht es über eine winzige Steinbrücke über einen kleinen Bachlauf, dann erreichen wir auf einer beschaulichen Anhöhe eine Sitzgruppe: drei Bänke, ein Tisch, ein Gedenkstein mit der Aufschrift „Vöste Höhe“ und eine Infotafel, die erklärt, was es mit der „Vöste“ Höhe auf sich hat. Unsere Zeitung hat sich die Geschichte von Walter Homberg, einem der Gründer des „Freundeskreises Vöste Höhe“, in einem Telefongespräch erzählen lassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Es gab in Rinteln mal einen beliebten Lehrer namens Vöste. Als er lungenkrank wurde, empfahl ihm der damalige Chefarzt des Rintelner Krankenhauses, oberhalb der Ossenbeeke spazieren zu gehen, weil dort die Luft so gut ist. Und das ist ja auch so: Wenn der Wasserdampf aus dem Tal da hochsteigt...“, erzählt Homberg. Und glaubt man der Infotafel, dann verlängerte „diese gute Luft (…) sein Leben um einige Jahre“. Fakt ist: Vöste gefiel es da oben so gut, dass er dem Verschönerungsverein Rinteln 300 Reichsmark spendete, mit der Auflage, nach seinem Tod dort einen Gedenkstein mit Sitzbank aufzustellen. 1916 wurde dieser Wunsch schließlich in die Tat umgesetzt.

Doch im Laufe der Jahre wucherten Bank und Gedenkstein zusehends zu. Gleichwohl war der Platz eine beliebte Anlaufstelle für ein paar Freunde. „Dieter Requadt und ich hatten schon lange vor, das alles wieder herzurichten: Wenn wir mal Rentner sind, sagten wir immer“, erzählt Homberg.

Vor zehn Jahren war es dann so weit. Gemeinsam mit zehn weiteren Freunden aus dem „Dreiländereck“ Exten, Uchtdorf und Strücken – Wilhelm Bode, Karlheinz Bode, Heinz Lange, Hermann Krüger, Willi Diekmann, Paul Baldy (†), Karl Wolter, Willi Frevert (†), Helmut Paduschek (†) und Wilhelm Schaper – bildeten sie den inoffiziellen „Freundeskreis Vöste Höhe“, richteten den Platz wieder her, statteten ihn mit zusätzlichen Bänken und einem Tisch aus und fassten einen Beschluss: Platz, Sitzecke, Gedenkstein und Wege zu pflegen. Darüber hinaus treffen sie sich alle zwei Monate bei einem der „Vöste-Höhe-Brüder“, sitzen gemütlich beisammen und erstellen einen Arbeitsplan. In Kürze anstehen wird sicherlich auch die Reinigung der Info-Tafel, die von Graffiti-„Tags“ verunziert und dadurch teilweise unleserlich geworden ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Festgehalten wird an der Zahl der zwölf Gründungsmitglieder. Für die Verstorbenen Baldy, Frevert und Paduschek sind Karl-Heinz Bücher, Manfred Röhmeier und Karl Heisterberg nachgerückt. Potenzieller Anwärter ist somit auch "Waldführer" Louis Bücher. Vorstellen kann er sich zumindest schon mal. "Ich find's schön hier", sagt er. pk

Mehr aus Rinteln

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken