Rinteln / Steinbruch

Fett und druckfest

Hier wird der Rohstoff gewonnen: Aus dem fetten und wenig kalkhaltigen Schieferton werden später mit Beimengungen Hohlziegel.

Hier wird der Rohstoff gewonnen: Aus dem fetten und wenig kalkhaltigen Schieferton werden später mit Beimengungen Hohlziegel.

Von Dietrich Lange. Todenmann. Beides ist beim Vorbeifahren leicht nachvollziehbar, doch von zwei großen Bodenabbaulöchern sieht man fast nur etwas aus der Luft. Es ist der Sandabbau der Firma Reese in der Kameslandschaft am Südrand von Möllenbeck und der Schiefertonabbau in Todenmann hinter dem Gut Dankersen. Und besonders von Letzterem merken fast nur die wenigen direkten Anwohner etwas. Aber wenn Lastwagen der Firma Bergmann in Rinteln unterwegs sind, hat das fast immer mit diesem Ton zu tun.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

 Blickt man vom Allersiek in den Tonabbau, fühlt man sich fast wie am Grand Canyon. 20 Meter tief fallen die Steinwände ab. Unten stehen nur ein Radlader und ein Bagger, manchmal kommt ein Lastzug hinzu. Der Fahrer steigt aus, schwingt sich in den Bagger oder auf den Radlader und füllt den Lastwagen. Dunkler Schieferton wird hier abgebaut – in einer selten guten Qualität. „Besonders fett und druckfest muss er sein“, sagt Bergmann-Geschäftsführer Andreas Schwier. „Der Kalkanteil muss gering und fein verteilt sein.“ Ist das der Fall, dann lohnt der Transport zum Ziegelwerk in Kalletal-Hohenhausen, und das tut er bereits seit Jahrzehnten.

 „Früher haben wir diesen Abbau gemeinsam mit der Ziegelei Heisterholz in Petershagen genutzt, die den Schieferton für Dachziegel verwandte“, sagt Schwier. „Jetzt sind wir alleiniger Abbauer und machen mit bestimmten Zusätzen daraus Unipor-Ziegel mit Lufteinschlüssen zur höheren Wärmedämmwirkung.“ Porosieren nennt man den Vorgang, der zu einem Produkt führt, das die Energiesparverordnung erfüllt. Die Firma Otto Bergmann GmbH hat Werke in Hohenhausen und in Steinheim.

 Mit dem Abbau in Todenmann ist die Rohstoffversorgung noch für Jahrzehnte gesichert. Derzeit wird der Ton aus Flächen geholt, die dem Gut Dankersen und einem Landwirt Häfemeier abgekauft wurden. Zurzeit laufen Verhandlungen mit dem Todenmanner Landwirt Möller, der aber die Zusage hat, noch einige Jahre weiter dort Ackerbau betreiben zu können. Später müssen rund 120 Meter Abstand zum Hotel „Altes Zollhaus“ und zur Alten Todenmanner Straße eingehalten werden. Aber da die Tonschicht sehr mächtig ist, reicht das Material noch lange, auch wenn laut Schwier an jedem Werktag zehn beladene Lastzüge die Grube in Richtung Hohenhausen verlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

 „Wir bekommen nur noch ein bisschen Geld für Überfahrrechte“, sagt Hoimar von Ditfurth-Siefken senior auf Gut Dankersen, neben dem die Zufahrt in die Straße nach Rinteln und Eisbergen einmündet. In Hohenhausen werden täglich 500 Tonnen Unipor-Steine hergestellt. 65 Mitarbeiter sind für das Unternehmen tätig, das sein Produkt auf der Internet-Homepage so anpreist: „Das Unipor-Ziegelsystem gewährleistet einen homogenen Rohbau vom Keller bis zum Dach. Die Ziegel sind mit Sägemehl porosiert, was eine abgestuft-feinporige Kapillarstruktur im gebrannten Ton bewirkt. Sie ist die wesentliche Ursache für die ausgezeichnete Wärmedämmung und das rasche Austrocknen. Ziegelwände sind mit Abstand die Wände mit der niedrigsten baupraktischen Feuchte im Vergleich mit allen anderen Wandbaustoffen. Im täglichen Gebrauch überzeugen Ziegelwände deswegen auch durch ihren die Feuchte regulierenden Einfluss: Das angenehme Wohnklima in einem Ziegelhaus ist Ausdruck dieser Eigenschaft. Die statische Leistungsfähigkeit von massivem Ziegelmauerwerk ist beispielhaft und ermöglicht so nahezu grenzenlose Planungsfreiheit.“

Mehr aus Rinteln

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken