Rinteln / Übergabe

Nach 45 Jahren will Gründerin kürzer treten

Rinteln. „Ich bin zwar noch drei Tage die Woche im Laden, aber nicht mehr bis zu sieben wie bei Wochen mit verkaufsoffenen Sonntagen“, sagt Medea Tiefensee. Sie will dafür mehr Zeit in Berlin verbringen, wo sie seit Jahren bei Modemessen auf der Suche nach neuen Trends, Kollektionen und Labels ist – ebenso wie in Düsseldorf und Hamburg.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

 Die erste Boutique Medea befand sich in Rinteln neben der Post, dann ging es im Ärztehaus an der Weserbrücke weiter, schließlich im eigenen Haus Weserstraße 13 und seit etwa acht Jahren im Haus Weserstraße 26. „Ich habe mich immer junger erfrischender Damenmode verschrieben, versuchte, hier Trendsetter zu sein“, erzählt die Geschäftsfrau.

 Seit deren 18. Lebensjahr wird sie von ihrer Tochter Nicole, die mittlerweile 43 Jahre alt ist, unterstützt. „Ich habe das Thema schon mit der Muttermilch aufgesogen“, unterstreicht diese, dass der Apfel wohl nicht weit vom Stamm gefallen ist. „Ich werde die eine oder andere Idee einfließen lassen, aber das Geschäft im traditionellen Medea-Stil weiterführen.“ dil

Mehr aus Rinteln

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken