Rinteln / Maimesse

„Wunderwerk seiner Zeit“

Das historische Riesenrad von Alexander und Jörg Lotte ist seit Kurzem als „bewegliches Baudenkmal“ anerkannt.

Das historische Riesenrad von Alexander und Jörg Lotte ist seit Kurzem als „bewegliches Baudenkmal“ anerkannt.

Rinteln. Die Stadt Telgte, Heimat vom Riesenrad-Besitzerpaar Jörg und Gisela Lotte, und Fred Kasper von der Telgter Unteren Denkmalschutzbehörde sehen nach einer eingehenden fachlichen Prüfung alle Bedingungen für den Eintrag in die Liste der schutzwürdigen beweglichen Denkmäler des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe für gegeben an. Dabei beziehen sie den Transportwagen für das 1918 von der Düsseldorfer Schaustellerfamilie Bruch gebaute und 1950 von Anna Feldmann erworbene Riesenrad mit ein. Dieser Wagen wurde 1954 speziell angefertigt, damit er die Einzelteile des zerlegbaren Fahrgeschäftes aufnehmen und außerdem drei Menschen einen Schlafplatz bieten kann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

 „Direkte Vorteile im Sinne einer finanziellen Unterstützung für die Instandhaltung gibt es wohl nicht“, meint Jörg Lotte, „aber das ist auch egal, wir sind einfach stolz und glücklich!“ Darüber nämlich, dass das Familienstück, dessen Betrieb Sohn Alexander später übernehmen wird, auf diese Weise Würdigung und Anerkennung erhält. „Wir lieben unser Riesenrad und haben immer alles dafür getan, dass es in seinem historischen Zustand erhalten bleibt“, so Lotte. Nun sieht es auch die Stadt Telgte so, dass an der Bewahrung dieses Objektes ein „erhebliches öffentliches Interesse“ besteht.

 Im entsprechenden Schreiben der Unteren Denkmalschutzbehörde heißt es: „Es handelt sich um eines der wenigen Riesenräder älterer Bauart in Deutschland, die noch erhalten sind. Zudem ist es kontinuierlich in Gebrauch geblieben. Dieses Denkmal ist daher als exemplarisches Beispiel für die Entwicklungsgeschichte des Schaustellerwesens bedeutend für die Geschichte des Menschen.“

 So wird es nun Aufgabe der Denkmalschutzbehörde sein, das Riesenrad in Hinblick auf Erhaltung, Pflege und Gefahrenabwehr zu beobachten und gegebenenfalls nach ihren Möglichkeiten in Schutz zu nehmen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

 Vor Familie Lotte allerdings muss das Fahrgeschäft wohl kaum geschützt werden. Sie alle sind leidenschaftliche Schausteller, die das Riesenrad in den Mittelpunkt ihres Lebens stellen und von jeher darum bemüht waren, seinen charmanten historischen Glanz zu erhalten. Verwitterte oder verschlissene Teile wurden schon oftmals ausgetauscht, ohne dabei in die hergebrachte Konstruktion einzugreifen. Die hübschen Bilder wurden restauriert, ohne dass an der Ausgestaltung etwas geändert wurde. In fast ununterbrochener Folge gehört das Riesenrad zu jeder Rintelner Messe – und die freundlichen Betreiber ebenso, die sich in der Stadt schon fast zu Hause fühlen.

 Auch Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz ging während der gestrigen Messe-Eröffnung auf den neuen Status des Riesenrads ein. Es sei ganz selten, dass ein Fahrgeschäft „sozusagen als Wunderwerk seiner Zeit“ unter Denkmalschutz gestellt wird, verdeutlichte er. „Wir hoffen, dass das Riesenrad unsere Messe noch viele weitere Jahre begleiten wird.“

 Buchholz dankte den Organisatoren der Messe, auch dafür, dass es gelungen ist, die fast schon traditionelle Aufteilung der Messe – nostalgische Fahrgeschäfte auf dem Marktplatz und Fahrgeschäfte für die jüngere Generation auf dem Kirchplatz – aufrechtzuerhalten. Kurzfristig und „durch gute Kontakte“ ist es gelungen, das nostalgische Pferdekarussell nach Rinteln zu locken. Und auf diesem unternahmen die Gäste der Messe-Eröffnung nach dem Aushang des Messe-Privilegs dann auch gleich eine erste Probefahrt.

 Schaustellersprecher Usmar „Carlo“ Carles wünschte sich und seinen Schausteller-Kollegen eine gute Kasse, denn „ohne die geht es nicht“. Trotzdem haben die Schausteller auch in diesem Jahr wieder zugesagt, das Messe-Vergnügen am Familientag, dem Messe-Montag, zu besonders günstigen Preisen anzubieten.

Mehr aus Rinteln

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken