Samtgemeinde Rodenberg/Bad Münder / Stromausfall

Mehrere Gemeinden zeitweise ohne Elektrizität

Samtgemeinde Rodenberg/Bad Münder. Lauenau, Messenkamp, Feggendorf, Hülsede, Meinsen und Altenhagen II sollen nach Worten von e.on-Avacon-Pressesprecher Ralph Montag von 17.54 Uhr an flächendeckend oder zumindest größtenteils ohne Strom gewesen sein. Eine Serie mehrerer Fehler sei dann festgestellt worden, deren Ursache auch am Montag noch nicht geklärt gewesen sei. Bei Eimbeckhausen bot sich Montag zufolge sogar ein recht spektakuläres Bild, weil an einer Leitung Funken sprühten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach und nach konnten die Orte über andere Leitungswege wieder mit Elektrizität beliefert werden. Die beroffenen Gebiete in der Samtgemeinde Rodenberg waren Montag zufolge bereits um 18.28 Uhr wieder am Netz. Die Orte bei Bad Münder wie Bakede, Eimbckehausen, Nettelrede und Hamelspringe mussten zum Teil wesentlich länger ohne Strom auskommen. Nach zwei Stunden waren allerdings alle Haushalte wieder versorgt.

Was aber nicht heißt, dass zu dem Zeitpunkt auch bereits alle Schadstellen repariert waren. Teilweise dauerten die Arbeiten bis zum Montag an. Die Defekte waren bei Bakede, Bad Münder und Eimbeckhausen aufgetreten. Dass die Haushalte im betroffenen Gebiet dennoch auch während der Reparaturen wieder mit Strom beliefert werden konnten, liegt nach Worten Montags daran, dass im Leitungsnetz sozusagen Umwege gesucht und gefunden werden. gus

Mehr aus Rodenberg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken