Lauenau /<wbr> Fernsehturm

Scheinwerfer leuchtet bis ins Tal

Keine nächtliche Sonderbeleuchtung mehr: der Fernsehturm auf dem Deisterkamm.

Keine nächtliche Sonderbeleuchtung mehr: der Fernsehturm auf dem Deisterkamm.

Lauenau (nah). Eine Anfrage unserer Zeitung bei der Deutschen Telekom führte anfangs auch dort zu Rätseln. Inzwischen hat sich alles aufgeklärt. Seit der Wochenmitte leuchten wieder nur die roten Warnlampen zur Flugsicherheit.Ein Rückruf aus der Regionalvertretung Hannover der "Deutschen Funkturm" bat zunächst um eine nähere Beschreibung von Lichtquelle und –strahl. "Wir können uns das gar nicht erklären", war die anfängliche Reaktion. Gerade nachts würde schon aus Sicherheitsgründen nicht gearbeitet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch dann wurde im Unternehmen noch einmal recherchiert. In der Tat hätten Wartungs- und Kontrollarbeiten stattgefunden, teilte Telekom-Pressesprecherin Stefanie Halle mit. In dessen Verlauf sei der installierte Bewegungsmelder abgeschaltet und damit die Außenbeleuchtung auf Dauerbetrieb gestellt worden. Was aber tagsüber offenbar niemand bedachte: Auch Nachts brannte das Licht – und sorgte in den Ortschaften am Fuß des Deisters für Aufmerksamkeit.

Der 1969 nach zweijähriger Bauzeit in Betrieb genommene „Fernmeldeturm Barsinghausen“ war ursprünglich nach der Stadt Bad Münder benannt – der Hauptrichtung seiner Sendeanlagen. Doch auch diese Bezeichnung ist nicht ganz richtig, denn er befindet sich auf Lauenauer Gebiet. Mit seiner Gesamthöhe von 150 Metern steht er in der Liste der höchsten Türme Deutschlands erst an 78. Stelle. Der Schaft ist 139 Meter hoch, 75 Meter über dem Waldboden öffnet sich die erste Plattform.

Ursprünglich stach das weithin sichtbare Gebäude „nur“ 140 Meter in den Himmel. Durch den Aufbau des privaten Rundfunksenders ffn und der fälligen Installation von Antennenanlagen wurde 1987 in einer aufwändigen Maßnahme der gesamte Turmkopf ausgewechselt und ein höherer Sendemast mit besserer Stabilität montiert.

Mehr aus Rodenberg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken