Anlage soll ins Gewerbegebiet

Neuer Standort für Dirtpark?

Kinder und Jugendliche wünschen sich einen Dirtpark in Sachsenhagen.

Sachsenhagen. Man habe ein Areal im Gewerbegebiet „Am Dühlfeld“ im Auge, sagt Sachsenhagens Stadtdirektor Frank Behrens. Dieses passe sowohl in Sachen Größe als auch unter baurechtlichen Kriterien sehr gut: „Die Fläche befindet sich bereits im städtischen Besitz, auch von der Größenordnung müsste es stimmen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anlage benötigt 2000 bis 2500 Quadratmeter

Man benötige 2000 bis 2500 Quadratmeter, um eine solche Anlage aufzubauen, sagt Behrens, wobei er hinzufügt: „Je mehr Platz letztlich zur Verfügung steht, umso besser.“ Die Nutzung solle an einer Ecke verwirklicht werden, die als Straße behalten werden muss, sagt Behrens.

An Platzmangel war auch die Realisierung des Projekts am ursprünglich vorgesehenen Standort nahe des Sportplatzes an der Auhäger Straße gescheitert. „Dort hätten uns nur rund 700 bis 800 Quadratmeter zur Verfügung gestanden.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eine weitere Problematik habe darin bestanden, dass die vormalige Stelle als Außenbereich klassifiziert und als land- und forstwirtschaftlicher Bereich ausgewiesen sei.
Das sei wiederum mit unterschiedlichen Unwägbarkeiten verbunden: "Es hätte etwa ein Lärmgutachten über den Bebauungsplan stattfinden müssen, auch eine Verschiebung um einige Meter wäre vorstellbar gewesen."

30.000 Euro stehen im Haushalt bereit

Im Haushalt der Stadt Sachsenhagen ist eine Summe in Höhe von 30.000 Euro für die Errichtung eines Dirtparks eingestellt. Die Sachsenhäger orientieren sich im Hinblick auf das Projekt auch an der Anlage in der Kreisstadt.

Zu einer größeren finanziellen Belastung könnte der bei einer Verwirklichung möglicherweise nötige Zaun werden. In Stadthagen hatte dieser Kosten in einer Höhe von rund 22 000 Euro, rund einem Drittel der gesamten Investitionssumme, verursacht und dadurch erhebliche politische Kontroversen nach sich gezogen.

Von Andreas Ohler

Mehr aus Sachsenhagen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.