Betrugs-Prävention

Verhaltenstipps der Polizei: So kann man sich vor falschen Handwerkern und Polizisten schützen

Betrüger an der Haustür: Die Polizei Schaumburg gibt Verhaltenstipps.

Betrüger an der Haustür: Die Polizei Schaumburg gibt Verhaltenstipps.

Landkreis. Ob falsche Handwerker oder falsche Polizisten - immer wieder kommt es in Schaumburg zu Betrugsversuchen (und leider auch vollendeten Taten), bei denen Verbrecher ihre Opfer an der Haustür überrumpeln, hinters Licht führen und Beute machen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg nimmt den jüngsten Fall in Rodenberg zum Anlass, vor diesen Betrugsformrn zu warnen - und gibt Verhaltenstipps.

Generell gibt die Polizei die folgenden Hinweise:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

• Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.

• Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.

• Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde bzw. bei der Firma an, von der die Person kommt.

• Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde/Firma selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben.

• Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.

Mehr zu dem Thema ist auch online bei der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) zu finden - hier zum Thema falsche Polizisten, hier zum Thema Haustürbetrug.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

r

Mehr aus Landkreis Schaumburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen