Stadthagen / Ratsgymnasium

„Engel“ reißen das Publikum mit

Ganz schön im Einsatz: Die Sängerinnen des Oberstufenchores interpretieren einen Beatles-Song.

Ganz schön im Einsatz: Die Sängerinnen des Oberstufenchores interpretieren einen Beatles-Song.

„Engel“ standen in der Konzertpause auf dem Flur, glücklich-gelöst lächelnd, ein bisschen entrückt und mit dem Sektglas in der Hand. Als himmlische weiß gekleidete Wesen – Laura Wilkening trug gar einen flauschigen Heiligenschein – hoben sich die diesjährigen Abiturienten, dem Prüfungsstress enthoben, von den übrigen Musikern und Sängern ab. Verkleiden hat Tradition beim allerletzten Konzert, bevor die Schüler der Schule den Rücken kehren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die 18-jährige Laura hatte am Cello just mit den übrigen 25 Mitgliedern des Streichorchesters Schuberts „Unvollendete“ absolviert – und zwar unter Leitung von Dagmar Presse-Requardt ganz schön vollendet. Das Konzert ist für die Streicher toll gelaufen. Außer mit Schubert begeisterte das Streichorchester sein Publikum mit „Pomp and Circumstance“. Die Streicher AG der Klassen fünf und sechs, dirigiert von Birgit Schulte, hatten den instrumentalen Konzertteil mit einem Bach´schen Menuett und einem Thema aus Haydns „Sinfonie mit dem Paukenschlag“ eröffnet. Gemeinsam intonierten die Klangkörper die Titelmelodie zum Film „Forrest Gump“. Zwei Kompositionen des Abiturienten Simon Pascal Köller interpretierten die Oberstufenstreicher.

Ganz andere „Saiten“ zog der Mittelstufenchor auf: „Schuld war nur der Bossa nova“ behaupteten selbstbewusst die jungen Sänger mit Solistin Laura Harmening. Gebhard Steinkopf dirigierte den Chor sowie alle folgenden Ensembles. Populäre Songs und Arrangements hatte Steinkopf ausgewählt, was gut ankam beim Publikum. Mit homogener Gesangsleistung, sauberen Einsätzen und viel Lust am Singen begeisterten die Chöre inklusive zahlreicher Solostimmen. Diese waren dank Tonverstärkung auch in der letzten Reihe zu verstehen und zu würdigen.

„Rosanna“ sang der Auswahlchor. Luisa Lindemann und Samantha Aragues-Bremer traten in Front. „Scarborough Fair“ folgte und beim rhythmischen „Ain´t she sweet“ mit Solosängerin Hilal Yildiz verlegte sich das froh gestimmte Publikum sofort aufs Mitklatschen. Bevor der 50 Stimmen starke Oberstufenchor unter anderem mit Beatles Songs („With a little help“, „Eight days a week“) glänzte, enterten vier der bereits beschriebenen Himmelswesen die Bühne und warfen a capella einen kritischen Blick auf das Engel-Dasein: „Sie müssen sich an Sterne krallen, damit sie nicht vom Himmel fallen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Abiturienten Dela Vollbrecht, Inga Schulte, Karl Simon Wolfert und Alexander Kraft intonierten fabelhaft ein „Maybebop“-Arrangement. Idee und Durchführung rissen das Publikum buchstäblich von den Stühlen, und der Schulleiter forderte den nochmaligen Einsatz des Soloquartetts zur Feier der Zeugnisvergabe. Frommeyer: „Sonst bin ich sauer“. Das dreistündige Chor- und Orchesterkonzert ging in die Zielgerade mit dem Jazz-Standard „Autum Leaves“, in dem Jérémie Beauchamps, Gastschüler aus Kanada, ein herrliches Bariton-Solo in seiner französischen Muttersprache hinlegte.

Vera Skamira

Mehr aus Stadthagen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken