Gelungenes Ereignis

„Glow.18“: Erwartungen übertroffen

Das Label und Veranstaltungskollektiv „Trampolinmusik“ illuminiert das Schloss mittels einer „Video-Mapping-Show“, die genau auf die Architektur des Turms zugeschnitten war.

Das Label und Veranstaltungskollektiv „Trampolinmusik“ illuminiert das Schloss mittels einer „Video-Mapping-Show“, die genau auf die Architektur des Turms zugeschnitten war.

Stadthagen. Auf ein großes Interesse ist die Premiere des Kulturfestes „Glow.18“ gestoßen, das die Stadt Stadthagen in Kooperation mit verschiedenen Institutionen der heimischen Kultur-Szene organisiert hat. Hunderte Menschen nahmen am Samstag an dem an „herausragenden Orten der Renaissance-Architektur“ in der Innenstadt gefeierten Event teil.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Tänzer im Alter von fünf bis 50 Jahren

Schön anzusehen waren die Darbietungen des Tanz-Ateliers Martina Wundenberg zu von der „Ratsband“ (Leitung: Andreas Meyer) des Ratsgymnasiums Stadthagen intonierten Instrumentalstücken. Im Innenhof des Schlosses präsentierten 60 Tänzer im Alter von fünf bis Mitte 50 Jahren eine Performance, in die ein breites Spektrum an Tanzstilen eingewoben war - vom klassischen Ballett mit Spitzentanz über Jazz-Dance und Hip Hop bis hin zum Contemporary-Dance.

Zu hören waren unter anderem ein Achtzigerjahre-Medley deutscher Hits, eine Filmmusik aus dem Kult-Film „Blues Brothers“ und ein mit „Out of Afrika“ betitelter Song. Im Februar habe man mit den Proben für diese Show begonnen und vor Kurzem zusätzlich einmal mit der Ratsband geprobt, verriet Wundenberg, die auch den Großteil der von den Tänzern getragenen Kostüme selbst genäht hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Stadthagen hat ein interessiertes Publikum"

So überschwänglich der Applaus der Zuschauer im Schlossinnenhof, so begeistert zeigte sich Klaus Strempel von der Resonanz auf das vom Kulturzentrum Alte Polizei im Landsbergschen Hof beigesteuerte Programm: „Die Resonanz übertrifft unsere Erwartung – Stadthagen hat ein interessiertes Publikum“, so der Geschäftsleiter.

Schon am Nachmittag, an dem man zu „Spielen der Welt“ eingeladen und der Stadthäger „Weltladen“ fair gehandelte Waren angeboten habe, seien viele Familien gekommen. Ein „bunter Mix“ aus Alteingesessenen und Zugezogenen sei das gewesen, freute er sich.

Später am Abend, als das Berliner Trio Afrikadelle an gleicher Stelle mit westafrikanischer Musik (von traditionell bis modern) unterhielt und das Dortmunder Transorient Orchestra jazzige Weltmusik zum Besten gab, war das Hofareal ebenfalls gut besucht.

Turm mit Lichteffekten in Szene gesetzt

Mit Einbruch der Dunkelheit kredenzte das Label „Trampolinmusik“ im Schlossinnenhof das Künstler-Duo Pølaroit (Klavierspiel kombiniert mit elektronischer Tanzmusik), dann das DJ-Team „Pauke Schaumburg“ und zu fortgeschrittenerer Stunde einen weiteren DJ. Außerdem setzte „Trampolinmusik“ das Gebäude mit einer auf den Turm des Schlosses projizierten „Video-Mapping-Show“ in Szene.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Michael Werk

Mehr aus Stadthagen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen