Georgschacht

PreZero-Großbrand in Stadthagen: Keine Gefahr für Mensch und Umwelt

250 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz, um den Brand bei PreZero am Georgschacht Stadthagen unter Kontrolle zu bringen.

Stadthagen. Beim Eintreffen der Feuerwehr am Georgschacht standen die Hallen von PreZero am Georgschacht Stadthagen bereits lichterloh in Flammen. Weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass durch den Brand giftige Gase ausgetreten sind, sollte die Bevölkerung Fenster und Türen geschlossen halten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Um 22 Uhr gibt die Feuerwehr Entwarnung

Diese Warnung konnte die Feuerwehr gegen 22 Uhr zurücknehmen, als feststand, dass es sich nur um eine Geruchsbelästigung handelt und sich keinerlei giftige Stoffe in der Luft befinden, wie Stadtfeuerwehrsprecher Sönke Fischer erklärt.

Mehr zum Thema:
Großbrand bei PreZero am Georgschacht in Stadthagen

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Umweltschutzeinheit des Landkreises hatte zuvor Messungen durchgeführt, um eine Gefährdung auszuschließen. „Wir bekommen vom Deutschen Wetterdienst die Informationen, in welchem Bereich wir messen müssen“, so Fischer.

Galerie: Fotos vom Großbrand bei PreZero

Die Umweltschutzeinheit ist die zentrale Einheit der Kreisfeuerwehr für Einsätze mit Gefahrstoffen. Ihre Aufgabe ist es, die örtlichen Feuerwehren bei Einsatzlagen mit Gefahrstoffen zu unterstützen. von Mira Colic

Mehr aus Stadthagen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.