Brandstiftung

Unbekannte zündeln vor Wohnhaus

STADTHAGEN. Ob es sich um einen außer Kontrolle geratenen Dumme-Jungen-Streich handelt oder ob tatsächlich jemand Feuer legen wollte, sei derzeit noch nicht abzuschätzen, erklärte gestern ein Polizeisprecher. Die Beamten ermitteln in alle Richtungen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zunächst stellte der Hausmeister der Immobilie am vergangenen Freitag gegen 10 Uhr morgens fest, dass ein Gartenstuhl aus Kunststoff von einer Terrasse brannte. Der Täter müsse ihn demnach zuerst angezündet und dann an die Hauswand geschoben haben. Das Feuer ging von allein aus, die Wand wurde bis auf Rußschwärzungen nicht beschädigt.

Die herbeigerufene Polizei stellte fest, dass vermutlich außerdem ein Stück brennendes Papier in einen Briefkasten geworfen worden war und zusätzlich versucht wurde, ein Fliegengitter an einem Wohnungsfenster zu beschädigen. Alle Feuer gingen von selbst aus. "Personen waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet", erklärt der Polizeisprecher. Gestern gegen 10.30 Uhr muss dann jemand versucht haben, in der Nähe des Hauses gelagertes Dämmmaterial in Brand zu stecken. Wieder entdeckte der Hausmeister den Schaden. jcp

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (05721) 40040 entgegen.

Mehr aus Stadthagen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen