Stadthagen

Vuvuzela, Fahnen und Fanfrisur sind im Trend

Das WM-Fieber reißt auch die Mädchen mit: Joanna Gernowski (links) und Carmen Peters geben Gas beim WM-Shopping (großes Bild).

Das WM-Fieber reißt auch die Mädchen mit: Joanna Gernowski (links) und Carmen Peters geben Gas beim WM-Shopping (großes Bild).

Etwas kurzlebiger als Tröte und Trikot sind zwar die Lebensmittel im WM-Gewand, dafür schmecken sie auch um einiges besser. Seit geraumer Zeit tummeln sie sich bereits wieder auf Stadthäger Frühstückstischen und werden sicher auch die eine oder andere zünftige Grillfeier nach gewonnenen WM-Spielen bereichern: Brötchen mit Fußball-Muster und der Laib "Deutschland-Kruste".
Mittendrin im WM-Fieber stecken auch die Stadthäger Schülerin Joana Gernowski und ihre Freundin Carmen Peters. Ausgestattet mit Fahnen und Haarfarben in Schwarz-Rot-Gold, haben die Mädels ihre WM-Shoppingtour beendet. "Die Stimmung und das gemeinsame Jubeln sind einfach ein Highlight", schwärmt die 14-jährige Joana. Mit den Haarfarben machen sie sich eine echte Fan-Frisur, die sie auch zur Schule tragen wollen, erzählt ihre Freundin Carmen.
Ihre Autos können die Stadthäger indes an der Tankstelle an der Jahnstraße WM-fit machen. Dort gibt es außer den Deutschland-Fahnen auch Blumenketten in Schwarz-Rot-Gold für den Rückspiegel und Mini-Trikots, die an die Scheiben geklebt werden können. Verkaufsschlager sind laut Tankstellen-Leiter Michael Koschik jedoch die Vuvuzelas.

Mehr aus Stadthagen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken