Zum Artikel „Chico wird eingeschläfert“ vom 7. April.

Warum hat niemand gehandelt?

Eine Frau im Rollstuhl, ein kranker Sohn, da gehört ein solches Tier nicht in eine Wohnung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Verantwortlich sind die Behörden, die 2011 schon einen Bescheid vom Amtsgericht erhalten haben. Die mache ich dafür verantwortlich, dass zwei Menschen zu Tode gekommen sind. Aber was kann man von den Behörden schon erwarten? Alle wussten davon, die Tochter, die Mitbewohner im Haus und auch das Umfeld.

Warum hat die Tochter nicht gehandelt? Es wurde nichts unternommen. Nun ist es einfacher, diesen armen Kerl ins Jenseits zu befördern. Trauriges Leben eines Hundes.

Ich persönlich hoffe, dass Chico in gute, erfahrene Hände kommt. Meine Hündin, ein Golden Retriever und fast zwölf Jahre alt, hat sehr viel Auslauf, Liebe und Streicheleinheiten, ihr geht es sehr gut. Ich bin eine große Tierfreundin. Freiheit für Chico in einem neuen Umfeld. Kein Tier darf getötet werden, außer es ist krank oder hat Tollwut. Dann ist es gerechtfertigt, aber so nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Brigitte Markus

Lindhorst

Mehr aus Landkreis Schaumburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken