„Die haben Angst, dich zu buchen“

Bye-bye Viola: So verlief die neue Folge „Germany‘s next Topmodel“

Der Konkurrenzkampf wird härter bei „Germany‘s next Topmodel“. In Folge zehn merkt das auch die eigentlich stets gut gelaunte Lieselotte (66). Am Esstisch entbrennt ein Streit zwischen dem Best-Ager-Model aus Berlin und Modelküken Lou-Anne (18) aus Österreich. Der Grund: Die Jüngeren sind latent genervt von Lieselottes locker-flockigen Sprüchen („Wenn ich den Job nicht bekomme – na ja, meine Güte! Es muss mir vor allem Freude machen!“) und unterstellen ihr, sie nähme den Wettbewerb einfach nicht ernst genug.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Schau, Lieselotte, wir zwingen niemanden, hier zu sein!“, sagt Österreicherin Lou-Anne spitz. Diese Ansage passt Lieselotte gar nicht: „Stopp! Vorsichtig!“, entgegnet sie. Lou-Anne solle „nicht in so einem altklugen Oberlehrerton“ mit ihr reden. Die Mädchen würden ihren Ehrgeiz deutlich unterschätzen: „Das hat was mit Respekt zu tun, und da wird auch die liebe Lieselotte mal böse!“

Lieselotte überzeugt

Die 66-Jährige will unbedingt eine Runde weiter kommen und beansprucht vor dem Fotoshooting, der diese Woche direkt in den Elimination Walk mündet, freie Sicht auf den Spiegel und einen Platz auf dem Treppchen. So viel Engagement fällt auch Heidi auf: „Lieselotte, du hast hier mal keine Ufos gesucht und keine ulkige Pose gemacht. Easy peasy lemon squeezy!“, juchzt die Modelmama begeistert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch Gastjuror Jeremy Scott von Moschino fährt auf Lieselottes Walk ab: „Sie sieht ein bisschen horny aus“, lacht er. Heidi zu Lieselotte: „Weißt du, was horny ist?“ Lieselotte verneint. Am Ende einigt man sich auf irgendetwas zwischen „geil“ und „liebesbereit“ – Lieselotte soll es recht sein. Hauptsache, sie ist eine Runde weiter.

Überraschender Rauswurf von Inka

Überraschend raus ist Inka (19), der Heidi erst kürzlich eine Kurzhaarfrisur beim Umstyling verpasst hatte. Dennoch ergattert Inka keines von insgesamt vier Castings in dieser Woche. Beim Fotoshooting auf einem rotierenden Küchenset ist sie auch verunsichert. „Manchmal vergessen sie das Wichtigste: Gesicht in die Kamera“, stöhnt Heidi, die im Anschluss nicht mit Kritik spart: „Was war denn da mit deinem Mund los? Du warst wie ein kleiner Karpfen!“ Inka reagiert sichtlich getroffen auf ihren Rausschmiss: „Damit hätte ich auf keinen Fall gerechnet.“

Doch sie ist nicht die einzige Kandidatin, die nach Hause gehen muss: Auch Publikumsliebling Viola (21) kann die Modelmama nicht überzeugen. Das Feedback der Kunden aus einem Casting ist desaströs: „Die haben Angst, dich zu buchen, weil sie nicht wissen, was sie bei dir bekommen“, so die 48-Jährige. Beim Vorstellungsgespräch für ein Schmucklabel hatte Viola sich sehr eigenwillig präsentiert. In bauchfreiem Top mit Blazer sollte sie eigentlich zu ihrem Traumjob gehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Modeln oder Obdachlosenhilfe?

Stattdessen sprach Viola darüber, dass sie ja noch gar nicht so genau wisse, was eigentlich ihr Traumjob sei: „Auf der einen Seite will ich natürlich Model werden und auf der anderen Seite studiere ich gerade Soziale Arbeit, um in die Obdachlosenhilfe zu gehen“, so die 21-Jährige. Mit ihrem Auftritt hinterließ jede Menge Fragezeichen. Das Fazit des Kunden: „Ich glaube, sie steht noch so ein bisschen zwischen zwei Welten.“

Auch beim Fotoshooting im Küchenset und beim Elimination Walk machte Viola nicht die beste Figur: „Für mich war es ein bisschen halbherzig heute“, sagte Heidi Klum. Gastjuror Jeremy Scott war auch nicht überzeugt. Und so kam, was kommen musste – Heidis finaler Satz: „Ich habe heute leider kein Foto für dich.“ Viola reagierte überrascht aber schaltete schnell um: „Oh, krass! Aber danke schön. Ich fand es auch echt cool!“ Bittere Tränen weinte sie Backstage dann aber doch noch – nicht, weil sie rausgeflogen war, sondern weil ihre gute Freundin Inka auch den Heimweg antreten musste.

RND/Teleschau

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen