Extreme Temperaturen

ARD, RTL und Sat.1 ändern Programm: Spezialsendungen zur Hitzewelle in Deutschland

Passanten laufen auf der Jungfernstieg-Promenade. Auf einer Anzeige im Hintergrund ist „35 °C“ zu lesen.

Passanten laufen auf der Jungfernstieg-Promenade. Auf einer Anzeige im Hintergrund ist „35 °C“ zu lesen.

Temperaturen deutlich über 30 Grad mussten Menschen am Dienstag in Deutschland aushalten. Im Westen könnte das Thermometer nahe an den bisherigen Landesrekord reichen. In Großbritannien wurde schon am Mittag ein Höchstwert gemeldet, dort wurden am Nachmittag 40,3 Grad gemessen – ein neuer Rekord. Das Erste ändert aus diesem Anlass am Dienstagabend kurzfristig sein Programm und strahlt um 20.15 Uhr ein 15-minütiges „ARD extra: Hitze in Deutschland " aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen zur Hitzewelle im Liveblog +++

Wie trocken sind die Böden in Deutschland? Wie gehen Landwirte mit den Ernteausfällen um? Und warum verändert sich das Klima derart extrem? Diesen und weiteren Fragen geht die Sendung von Moderatorin Hülya Deyneli nach. Außerdem interviewt sie die Vorsitzende des Marburger Bundes, Susanne Johna – die fordert einen nationalen Hitzeschutzplan für Deutschland, um Menschen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zu schützen. Die nachfolgende Sendung „Die Kanzlei“ beginnt 15 Minuten später um 20.30 Uhr.

Sat.1 und RTL informieren zur Primetime über die Hitze

Auch RTL und Sat.1 hatten bereits Spezialsendungen zur Hitze in Deutschland angekündigt: RTL strahlt um 20.15 Uhr ein „RTL Aktuell Spezial“ unter dem Titel „Hitze in Europa – Deutschland schwitzt“ aus. In der 15-minütigen Sendung, die von News-Anchor Peter Kloeppel moderiert wird, referiert unter anderem der RTL-Wetterexperte Bernd Fuchs über vergangene Hitzerekorde und deren Folgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bereits ab 20.10 Uhr läuft ein „Sat.1 Spezial“ zum Thema „Hitzewelle in Deutschland“: „Akte“-Moderatorin Claudia von Brauchitsch spricht über die Auswirkungen der Extremtemperaturen in Deutschland und Europa.

Um 17.10 Uhr hat bereits das ZDF eine Sondersendung ausgestrahlt. „ZDF spezial: Hitzewelle in Deutschland“ erörterte 35 Minuten lang die aktuelle Lage. Unter anderem gab der „Fernseharzt“ Dr. Günter Gerhardt im Studio Tipps, wie man mit der Hitze umgehen sollte.

RND/seb/Teleschau

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken