Hohn und Spott für Scaramucci

Zehn Tage war Anthony Scaramucci Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses.

Zehn Tage war Anthony Scaramucci Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses.

Washington. Erst am 21. Juli hatte Anthony Scaramucci seinen Posten als Kommunikationschef des Weißen Hauses angetreten. Doch er sollte ihn nicht lange behalten. Am Montag wurde er wieder gefeuert. Beim Kurznachrichtendienst Twitter spotteten die Nutzer über den 53-Jährigen. Wir haben die besten Reaktionen für Sie zusammengestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Wie werde ich einen Typen in zehn Tagen los?" Das könnte sich auch der US-Präsident Donald Trump gedacht haben und damit Anlass zu dieser Montage gegeben haben. Der Film "How to lose a Guy in 10 days" mit Kate Hudson und Matthew McConaughey erschien im Jahr 2003.

Ein anderer Nutzer vergleicht die Amtszeit mit einem Auftritt des verwirrten Opas aus den „Simpsons“.

Mit einem Laufstall verglich dieser Nutzer das Treiben im Weißen Haus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

In einem künftigen Bewerbungsgespräch dürfte es für Scaramucci wohl nicht so gut laufen, meint dieser Twitter-Nutzer.

„Scaramucci war der schlimmste Sommerpraktikant jemals.“

Sogar Hillary Clinton könnte von der Entlassung profitieren, meint das politische Satiremagazin „extra 3“.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Dabei hatte doch alles so schön angefangen:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Von RND/are

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken