„Neben der Spur – Die andere Frau“ im ZDF: letzter Fall für Psychiater Joe Jessen

Joe Jessen (Uli Noethen) schaut sich das Haus von Olivia Schwartz (Aglaia Szyszkowitz) an.

Joe Jessen (Uli Noethen) schaut sich das Haus von Olivia Schwartz (Aglaia Szyszkowitz) an.

Doppelter Schreck für Joe Jessen: Erst muss der Psychiater erfahren, dass sein Vater nach einem schlimmen Treppen­sturz im Koma liegt, und als er ihn dann im Kranken­haus besucht, sitzt eine ihm völlig fremde Frau neben dem Bett. Olivia Schwartz (Aglaia Szyszkowitz) behauptet, sie sei die rechtmäßige Ehe­frau von Jessens Erzeuger, doch das kann eigentlich nicht sein, denn der ist ja seit Jahrzehnten mit Joes Mutter verheiratet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der von Ulrich Noethen seit 2014 großartig gespielte Held der Krimi­reihe „Neben der Spur“ steht in seinem achten und letzten Fall, den das ZDF am 31. Januar zeigt, vor einem Rätsel: Was geht hier vor, und vor allem: Wer um Gottes Willen ist diese Frau?

Finale der ZDF-Krimi­reihe „Neben der Spur“

Das Finale der ZDF-Krimi­reihe, die auf Vorlagen des australischen Bestseller­autors Michael Robotham basiert, beginnt wie ein Hitchcock-Film und geht zunächst auch so weiter – Joe Jessen stößt bei seinen Recherchen auf weitere Geheimnisse, enthüllt kriminelle Machenschaften und bekommt es mit rätselhaften und zuweilen auch gefährlichen Menschen zu tun.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Parallel zu seinen Ermittlungen tritt der verwitwete Psychiater eine mit Rückblenden bebilderte Reise in seine eigene Kindheit an, die vor allem seinen Vater in einem denkbar schlechten Licht dastehen lässt. Kombiniert mit symbol­trächtigen, oft nächtlichen Aufnahmen von menschen­leeren Hamburger Stadt­landschaften und einer fein abgestimmten Film­musik ergibt das einen runden Abschluss­fall, der lediglich gegen Ende stark nachlässt – zum emotional aufgeladenen Schluss zieht Regisseur Josef Rusnak, der auch das Drehbuch geschrieben hat, alle Register und schreckt auch vor Pathos nicht zurück.

Seit acht Jahren drückt Noethen der Reihe seinen Stempel auf

Seit acht Jahren drückt Ausnahme­schauspieler Ulrich Noethen der Krimireihe „Neben der Spur“ seinen Stempel auf – der von ihm gespielte Psychiater Joe Jessen, der gemeinsam mit dem Hamburger Kommissar Vincent Ruiz (Juergen Maurer) Mord­fälle löst, zählt zu den interessantesten Gestalten des deutschen Fernseh­krimis.

Bei Jessens letztem Fall ist Kommissar Ruiz jedoch keine große Hilfe, denn zunächst deutet nichts auf ein Verbrechen hin: Joes Vater Conrad hat sich wohl bei einem Treppen­sturz ohne Fremd­einwirkung schwer verletzt. Im Kranken­haus trifft Jessen dann auf die geheimnis­volle Olivia Schwartz, die behauptet, mit Conrad Jessen seit vielen Jahren verheiratet zu sein und zeitweise mit ihm in einer vornehmen Stadt­villa zu leben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Jessens Vater führte offenbar Doppel­leben

Offenbar führte der alte Herr, ein berühmter Chirurg, ein Doppel­leben, von dem Joe nichts ahnte – kunstvoll eingeflochtene Rück­blenden in seine Kindheit beleuchten das schwierige Verhältnis des Jungen zu seinem Erzeuger. Die schmerzhaften Erinnerungen belasten den Psychiater und alleinerziehenden Vater einer pubertierenden Tochter, der seit dem Tod seiner Frau ohnehin schwer angeschlagen ist, noch mehr.

Natürlich möchte Joe Jessen wissen, was es mit dem Treppen­sturz und dem Doppel­leben seines Vaters auf sich hat. Er glaubt an einen Mord­anschlag, in den möglicherweise die rätselhafte Olivia Schwartz verwickelt ist, und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln.

Schuldete Jessens Vater gefährlichen Leuten Geld?

Vor der Villa trifft er einen Nachbarn, der ihm erzählt, dass sein Vater und dessen Zweit­frau kurz vor dem Unglück Besuch von einem Motorrad­fahrer und einer älteren Dame hatten. Außerdem bringt er bei Conrads Anwalt Karl Reiser (Rolf Becker) in Erfahrung, dass nicht nur Olivia Schwartz im Todes­fall mit einer stattlichen Summe bedacht wird, sondern auch eine von seinem Vater gegründete Stiftung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nachforschungen dort bringen zutage, dass es finanzielle Unregel­mäßigkeiten gab, in die Conrad verstrickt war – fiel er einem Anschlag zum Opfer, weil er gefährlichen Leuten viel Geld schuldete? Joe Jessen taucht in seinem letzten Fall tief in das kuriose Doppel­leben seines Vaters ein und wird dabei gleich­zeitig mit seiner eigenen Kindheit und dem problematischen Verhältnis zu seinem Erzeuger konfrontiert. Außerdem erfährt er, dass er einen wesentlich jüngeren Halb­bruder hat, der in den dramatischen Schluss­minuten der Krimi­reihe eine entscheidende Rolle spielen wird.

„Neben der Spur – Die andere Frau“ läuft am Montag, 31. Januar, ab 20.15 Uhr im ZDF.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen