1,6 Tonnen Kokain in Booten gefunden

Das beschlagnahmte Kokain samt einem Beschuldigten in der kolumbianischen Hafenstadt Tumaco.

Das beschlagnahmte Kokain samt einem Beschuldigten in der kolumbianischen Hafenstadt Tumaco.

Tumaco. Der Schwarzmarktwert der insgesamt 1,6 Tonnen Kokain beträgt etwa 51 Millionen Euro. Sechs Ecuadorianer wurden bei dem Einsatz von Militär und Polizei festgenommen, wie der kolumbianische Verteidigungsminister Luis Villegas mitteilte. Zwei Boote seien angehalten worden, weil sie auf verdächtige Weise auf dem Pazifik nahe der ecuadorianischen Grenze unterwegs gewesen seien, hieß es von der Marine. Auf jedem der Boote seien Dutzende Taschen mit der Droge gefunden worden. Villegas sprach von einem schweren Schlag gegen das organisierte Verbrechen, „darunter auch Abtrünnige der Farc“ - der Guerillaorganisation, die sich im vergangenen Jahr mit der kolumbianischen Regierung auf einen Friedensvertrag geeinigt hatte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken