Sperrung inzwischen aufgehoben

Transporter mit radioaktiver Ladung auf A9 verunglückt

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift «Gesperrt».

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift „Gesperrt“ (Symbolbild).

Ein Transporter, der medizinische Strahler geladen hatte, ist am Freitagnachmittag auf der A9 im Landkreis Hof (Bayern) verunglückt. Es bestand zunächst der Verdacht, radioaktive Strahlung könnte ausgetreten sein. Das bestätigte sich jedoch nicht, wie eine Sprecherin der Verkehrspolizei Hof gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) mitteilte. Die A9 war für rund eine Stunde gesperrt, mittlerweile wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Fahrer verletzte sich leicht. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von ungefähr 30.000 Euro, so die Verkehrspolizei.

In Richtung Berlin lief der Verkehr am späten Nachmittag zweispurig, wie die Sprecherin mitteilte. Es sei noch einige Stunden mit Verzögerungen zu rechnen. Die Einsatzkräfte müssten sich noch um eine beschädigte Leitplanke kümmern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/miwu

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken