Brüsseler Uni forderte Studentinnen zu tiefem Ausschnitt auf

Das Universitätsgebäude in Brüssel. Foto veröffentlicht unter CC BY-SA 2.0 BE (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/be/deed.en)

Das Universitätsgebäude in Brüssel. Foto veröffentlicht unter CC BY-SA 2.0 BE (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/be/deed.en)

Brüssel. Während Männer die Vorgabe erhielten, im Anzug zu erscheinen, sollten Frauen offenbar etwas mehr Haut zeigen: "Von einem ästhetischen Gesichtspunkt aus betrachtet, wäre es vorzuziehen, wenn junge Frauen ein Kleid oder einen Rock und einen schönen Ausschnitt tragen", übersetzte "Spiegel Online", das auch zuerst über den Fall berichtet hatte, die Mitteilung. Die Vorgabe sei aber nicht bindend.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Universität entschuldigte sich später auf Facebook: "Es ist selbstverständlich, dass die Anweisungen an die Kleidung der jungen Absolventinnen deplatziert sind und auch im Gegensatz zu den von der ULB und seiner Fakultät vertretenen Werten stehen."

Der Shitstorm ist allerdings bereits in Gange: Auf der Facebook-Scherzseite "ULB Confessions" gab es zu einem Post zu dem Thema Hunderte Kommentare. Neben "Spiegel Online" berichteten auch "La Parisienne" und die BBC über das Thema.

Von RND/kha

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken