Schwere Regenstürme

Mindestens zehn Tote nach Überschwemmungen in China

Chinesische Rettungskräfte befestigen einen provisorischen Deich gegen Überschwemmungen (Archivbild).

Chinesische Rettungskräfte befestigen einen provisorischen Deich gegen Überschwemmungen (Archivbild).

Peking. Infolge schwerer Regenfälle und Überschwemmungen sind in China mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. In der zentralchinesischen Provinz Hunan kam es seit Anfang des Monats immer wieder zu schweren Regenstürmen, was zu teils „historischen Niederschlagsmengen“ geführt habe, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Mehr als 1,8 Millionen Menschen seien in der weitgehend ländlichen und bergigen Provinz betroffen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vor allem in Zentralchina und im Süden des Landes kommt es in den Sommermonaten immer wieder zu schweren Überschwemmungen, die zahlreiche Opfer und hohe wirtschaftliche Schäden zur Folge haben. Viele Todesfälle gibt es auch durch Erdrutsche.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen