Corona-Kontrolle eskaliert: Mann greift Polizisten an und tritt gegen Streifenwagen

Ein Mann in Stuttgart hat gegen Polizisten rebelliert. (Symbolbild)

Ein Mann in Stuttgart hat gegen Polizisten rebelliert. (Symbolbild)

Stuttgart. Bei einer Corona-Kontrolle in Stuttgart hat ein 33-Jähriger mehrere Polizisten angegriffen und gegen einen Streifenwagen getreten. Er hat sich den Beamten zunächst mehrmals auf etwa einen halben Meter genähert und sich an den Streifenwagen gelehnt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als der Betrunkene versuchte habe, einem Beamten ins Gesicht zu schlagen, sei er am Samstag mit Handschellen gefesselt worden. Die Polizisten wollten demnach zuvor eine vierköpfige Gruppe kontrollieren, die gegen die Corona-Verordnung verstoßen hatte.

Mann tritt nach Festnahme noch gegen Streifenwagen

Der 33-Jährige trat den Angaben zufolge nach seiner Festnahme noch gegen den Streifenwagen. Auf der Fahrt zum Revier habe er die Beamten zudem beleidigt und zwei von ihnen gegen das Schienbein und den Oberschenkel getreten. Auf ihn kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen