Mordkommission ermittelt

Mutter und Sohn in Duisburg gestorben - Polizei findet Messer im Haus

Die 26-Jährige flüchtete mit ihrem Fahrzeug vor der Polizei. (Symbol)

Die Polizei hat eine mögliche Tatwaffe sichergestellt (Symbolbild).

Duisburg. Nach dem Tod einer 50-jährigen Frau und ihres 20-jährigen Sohnes in Duisburg durch Messerverletzungen gehen die Ermittler von einer Tat des jungen Mann aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach ersten Erkenntnissen soll der Sohn seine Mutter am Donnerstagabend mit einem Messer so stark verletzt haben, dass sie noch im Haus starb, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag nach einer ersten Auswertung der Spuren, der Aussagen von Familienangehörigen und der Ergebnisse der Obduktionen mit. Dann soll sich der 20-jährige Mann mit dem Messer selbst verletzt haben. Er starb im Krankenhaus.

Der 40-jährige Vater sowie die Töchter im Alter von 15 und 17 Jahren wurden von der Kriminalpolizei befragt. Es wurde eine Mordkommission eingerichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen